| 00.00 Uhr

Freundeskreis Historisches Homberg
Lebendige Bustour über das Hafenareal

Duisburg. Die Mitglieder des Freundeskreises Historisches Homberg nutzten jetzt die Chance für eine Bustour mit "Reiseleiter" Erich Schauder über das Hafengelände. Als weltweit größter Binnenhafen hat sich der Duisburger Hafen von seiner Gründung im Jahre 1716 bis heute vom einstigen Massenguthafen für Kohle, Eisenerz und Mineralöle zu einem multifunkionalen Dienstleistungshafen gewandelt, der direkt und indirekt über 45.000 Arbeitsplätze bietet, erfuhren die Teilnehmer. Erich Schauder, gebürtiger Duisburger, war 30 Jahre als Bauingenieur bei der Hafen AG an zahlreichen Projekten beteiligt.

Er konnte den Teilnehmern viele Informationen und Hintergrundwissen sowohl über die Hafenlogistik als auch über die geschichtliche Hafenentwicklung und die Themen des Strukturwandels in Duisburg geben. Fast drei Stunden ging es mit dem Bus durch die Häfen, die Duisburger City bis zum Logport I auf dem ehemaligen Krupp-Gelände in Rheinhausen. Die Teilnehmer waren beeindruckt von der Hafenlogistik. Mit optimaler Anbindung an die Verkehrsträger Wasser, Schiene Straße konnte sich duisport zum Logistik-Standort Nr.

1 in Europa entwickeln. Erich Schauder hat es geschafft, viele Informationen und tiefe Einblicke über das "Gestern" und "Heute" des Duisburger Hafens zu vermitteln. Bei der Verabschiedung bekräftigten die Teilnehmer dieser ungewöhnlichen Hafenrundfahrt, dass sie sehr dankbar für diese lebendige Busführung waren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Freundeskreis Historisches Homberg: Lebendige Bustour über das Hafenareal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.