| 00.00 Uhr

Bundestagsabgeordneter
Mahlberg heißt Besucher in Berlin willkommen

Duisburg. Zu einem politischen Berlinbesuch hatte der Duisburger Bundestagsabgeordnete Thomas Mahlberg Bürger aus Duisburg in Begleitung ihrer Partner eingeladen. Mit 40 Personen bildete der Sozialverband VdK Kreisverband am Niederrhein die größte Teilnehmergruppe. In nur vier Tagen wurden die Gedenkstätte "Berliner Mauer", das Denkmal für die ermordeten Juden und der "Tränenpalast" besucht. Es wurde auch eine Stadtrundfahrt angeboten; außerdem fand ein Informationsgespräch im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft statt, an dem die Besucher mit lebhaften Diskussionsbeiträgen teilgenommen haben.

Der Besuch des Abgeordnetenhauses von Berlin war ein weiterer Höhepunkt dieses Besuches. Die Teilnehmer haben es außergewöhnlich genossen, dass eine Rundfahrt auf der Spree mit Abendessen Teil des Programms war. Den Teilnehmern wurde aber auch ein Nachmittag zur eigenen Gestaltung eingeräumt, was in vielfältiger Weise genutzt wurde. Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch des Reichstagsgebäudes. Dieser startete zunächst mit einer umfangreichen Sicherheitsüberprüfung.

Durch einen professionellen Vortrag durch die Bundestagsverwaltung wurden zu Beginn über die Funktionen der Abgeordneten informiert. Mit einem sehr freundlichen "Willkommen in Berlin" leitete der Bundestagsabgeordnete Thomas Mahlberg die Diskussion mit seinen Gästen ein. Mit der Vorstellung seiner Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen begann ein sehr erfrischender Gedankenaustausch, den Thomas Mahlberg geschickt einleitete.

Er selbst erzählte zunächst über die Meilensteine in seiner Biographie und gab anschließend einen Einblick in seine politischen Ansichten. Nach einem gemeinsamen Mittagessen traten die Teilnehmer die Rückreise an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bundestagsabgeordneter: Mahlberg heißt Besucher in Berlin willkommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.