| 00.00 Uhr

Mosblech empfing Austauschschüler

Duisburg. Die gemeinnützige Austauschorganisation "Youth For Understanding" (YFU) organisiert seit über 50 Jahren Jugendaustausche aus der ganzen Welt. Jedes Jahr nehmen etwa 1.200 deutsche und 600 Schüler aus aller Welt an den Austauschprogrammen der YFU teil. Einer davon ist in diesem Jahr Sava Kunz aus Argentinien, der bereits seit Februar 2016 bei seiner Gastfamilie in Duisburg lebt und hier die Schule besucht.

Duisburg legt als internationale und multikulturelle Stadt mitunter besonderen Wert auf kulturellen Austausch und gegenseitiges Kennenlernen und so begrüßte Bürgermeister Volker Mosblech gemeinsam mit Thomas Krützberg, Dezernent für Familie, Bildung und Kultur, den Schüler und seine Gastfamilie im Mercatorzimmer des Duisburger Rathauses. Die Organisation YFU ist ständig auf der Suche nach engagierten Familien, die ebenfalls einen Schüler oder eine Schülerin bei sich aufnehmen und von dem kulturellen Austausch profitieren möchten. Die Jugendlichen sind in der Regel zwischen 15 und 18 Jahren alt, verfügen mindestens über grundlegende Deutschkenntnisse und bleiben für ein Jahr bei ihren Gastfamilien.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mosblech empfing Austauschschüler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.