| 00.00 Uhr

Sechs-Seen-Platte
Peruaner pflanzen Bäume in Duisburg

Duisburg. Die peruanische Umweltorganisation Canto Vivo befindet sich auf Einladung der Umweltgewerkschaft, Regionalgruppe Duisburg, während der UN-Klimakonferenz als Gast in Deutschland. Bei einer gemeinsamen Pflanzaktion an der Sechs-Seen-Platte wurden jetzt an einer Wegekreuzung zwei Traubeneichen als symbolischer Beitrag zu einer klimafreundlicheren Zukunft gepflanzt.

Jésus Véliz, Maritza Véliz und Dayamis Torino von Canto Vivo wurden bereits am 20. Oktober auf Einladung der Umweltgewerkschaft im Internationalen Zentrum am Duisburger Innenhafen von Bürgermeister Ercan Kocalar und dem Umweltdezernenten Dr. Ralf Krumpholz begrüßt. An der Auftaktveranstaltung haben auch Karl Vöhringer, als Vertreter der Umweltgewerkschaft, und der Duisburger Umweltmediziner Dr. Günther Bittel teilgenommen. Der Fokus von Canto Vivo zielt auf die Rettung des Regenwaldes und die Organisation von Protesten gegen den Übertageabbau und dessen Folgen für die Gewässer in Peru. Der Schwerpunkt der Arbeit umfasst dabei insbesondere die umweltpolitische Bildung von Kindern und Jugendlichen sowie Angebote für praktische Engagements bei der Durchführung von nachhaltigen Projekten im sozialen und Umweltbereich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sechs-Seen-Platte: Peruaner pflanzen Bäume in Duisburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.