| 00.00 Uhr

Spende Für Lebenshilfe
Ruhrorter engagieren sich für ein neues Projekt

Duisburg. Zum 20. Mal fand die Benefizveranstaltung in Ruhrort zugunsten der Lebenshilfe Duisburg statt, zu der Gundula und Michael Scholz eingeladen hatten - wie in allen bisherigen Jahren. Zum gemütlichen Beisammensein trafen sich die Teilnehmer in der bis auf den letzten Platz gefüllten "Taverne" bei Kaffee und Kuchen. Unter der Schirmherrschaft des 1. Vorsitzenden des Ruhrorter Bürgervereins 1910, Dirk Grotstollen, spielte der Blockflötenkreis unter Leitung von Birgit Jacobs und es wurden Geschichten vorgetragen. Die gute Stimmung aller Gäste - ob klein, ob groß, ob aus Politik oder Wirtschaft - trug anschließend dazu bei, dass alle eifrig ihre Geldbörsen öffneten und spendeten.

Großzügig aufgestockt wurde die Summe durch den Ruhrorter Bürgerverein, der AWO Duisburg - Ortsverein Ruhrort - und dem AWO-Team Ruhrort. Dagmar Frochte, Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe in Duisburg, freute sich sehr über die großzügige Spendenbereitschaft und teilte bei ihren Dankworten mit, dass dieser Betrag in das in 2015 erstmalig gestartete Projekt "Rollen gehen laufen - Lebenshilfe bewegt" fließen wird.

Damit ist sichergestellt, so Dagmar Frochte, dass 2016 mit dieser inklusiven Veranstaltung fortgefahren werden kann, bei der Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam an den Start gehen und zusammen viel Freude erleben. Im Anschluss an die Veranstaltung las die Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe eine Geschichte des verstorbenen niederrheinischen Kabarettisten Hanns Dieter Hüsch vor. Danach verabschiedeten sich alle Gäste fröhlich, in der Hoffnung, sich auch bei der nächsten Auflage wieder gesund und munter bei Familie Scholz zu treffen und einige gesellige Stunden zu verbringen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Spende Für Lebenshilfe: Ruhrorter engagieren sich für ein neues Projekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.