| 00.00 Uhr

Hoppeditz-Erwachen
Startschuss für die fünfte Jahreszeit in Hamborn

Duisburg. Es war ein beeindruckendes Bild, als sich über 300 uniformierte Karnevalisten aller Hamborner Karnevalsvereine von der Abteikirche auf den Weg über die Jägerstraße und den Altmarkt zum Rathausvorplatz begaben, um die närrische Session offiziell zu eröffnen. Schon die Ökumenische Messe in der Abtei, diesmal in wohlgesetzten Reimen von Pater Rudolf zelebriert und von Abteikantor Peter Bartetzky klangvoll untermalt, machte Appetit auf mehr.

Der Zugweg zum Rathaus wurde mit viel Applaus bedacht. Unter der gekonnten Moderation von Rot-Weiß Hamborn-Marxloh-Präsident, Bürgermeister Volker Mosblech MdB und Rot-Weiß Schmidthorst-Präsidentin Gabi Pletziger wurde Hamborns Traditions-Hoppeditz Wolfgang Swakowski, ebenfalls Präsident der Hamborn-Marxloher Rot-Weißen, mit hochprozentigen Wachmachern zum Leben erweckt. Mit lokalen Themen, augenzwinkernden Anmerkungen und fröhlichen Sprüchen gab er den Startschuss für die fünfte Jahreszeit, die bis zum Aschermittwoch des nächsten Jahres wieder Hamborns Ruf als Karnevalshochburg unter Beweis stellt.

Zahlreiche Gastvereine aus der gesamten Stadt unterstützten die Hamborner beim traditionellen Hoppeditzerwachen. Für das große karnevalistische Programm hatten sich die Vereine mächtig ins Zeug gelegt und viele jecke Programmpunkte beigesteuert. Mit von der Partie waren auch der designierte Stadtprinz Michael I. mit seinem Gefolge und die künftige Kinderprinzencrew um Prinz Nico II. und Prinzessin Emma I.

, die den richtigen Vorgeschmack auf eine tolle Session lieferten. Auch für das leibliche Wohl hatten die Hamborner Narren wieder bestens gesorgt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hoppeditz-Erwachen: Startschuss für die fünfte Jahreszeit in Hamborn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.