| 00.00 Uhr

Duisburg
Stadtranderholungin Duisburg soll teurer werden

Duisburg. Auch in diesem Jahr sollen die Elternentgelte für die Stadtranderholung wieder um zehn Euro, beziehungsweise fünf Euro erhöht werden. Der Normalpreis soll auf 150 Euro beim ersten Kind und auf 65 Euro für das Geschwisterkind steigen. Eltern, die Sozialleistungen beziehen, sollen in diesen Sommerferien 30 Euro für das Angebot berappen. Darüber entscheidet am 29. Februar der Stadtrat in seiner nächsten Sitzung. Doch die Zustimmung gilt als sicher, weil die Erhöhung der Elternentgelte ein Teil der Konsolidierungsmaßnahmen für den Duisburger Haushalt ist. Vor allem Kindern aus sozial schwachen Familien soll die Stadtranderholung kostengünstige und unterhaltsame Wochen ermöglichen. In den vergangenen drei Jahren lag dieser Anteil kontinuierlich bei etwa 35 Prozent. Darüber hinaus gewinnt die Stadtranderholung in den vergangenen Jahren an Bedeutung für berufstätige und alleinerziehende Eltern, wegen ihrer verlässlichen Betreuung von 8 bis 16 Uhr.

Im Laufe der vergangenen Jahre hatte die Stadt Duisburg die Zahl der Plätze für die Kinder von 1200 auf 1500 erhöht und zudem das Angebot von vier zentralen Stellen im Stadtgebiet auf mittlerweile 15 Standorte dezentralisiert. So konnten die Organisatoren auf die vergleichsweise teuren Zubringerbusse verzichten, und die Kinder verbringen ihre Ferien wohnortnah.

(auf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Stadtranderholungin Duisburg soll teurer werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.