| 00.00 Uhr

Duisburg
Stadtwerke weisen auf möglichen Chlorgeruch hin

Duisburg. Die Stadtwerke Duisburg geben derzeit aufgrund des hohen Wasserstands des Rheins im Wasserwerk in Wittlaer eine geringe Menge Chlor ins Trinkwasser. Nach Angaben des städtischen Unternehmens handelt es sich dabei um eine Vorsichtsmaßnahme, die immer ab einem gewissen Pegelstand des Rheins durchgeführt wird, weil Trinkwasser-Gewinnungsgebiete überspült werden könnten. Damit wird auch bei Rheinhochwasser die Versorgung mit hygienisch einwandfreiem Trinkwasser sichergestellt.

Das Unternehmen bittet um Verständnis, dass in Folge dieser Chlorzugabe in den Stadtteilen südlich der Ruhr, beziehungsweise südlich der A40, gelegentlich ein in der Regel schwacher Chlorgeruch des Trinkwassers wahrgenommen werden kann. Dies ist gesundheitlich unbedenklich, die Qualität des Trinkwassers wird dadurch nicht beeinträchtigt.

(jlu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Stadtwerke weisen auf möglichen Chlorgeruch hin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.