| 00.00 Uhr

Duisburg
Start frei für den "Gemüsegarten to go"

Duisburg. Der Countdown zur nächsten Gartensaison läuft. Am Freitag, 28. Oktober, beginnt bereits die Buchungsphase für das Jahr 2017. Von Emelly Dikerman

Raus aus dem trüben Alltag und auf in die Natur. Gemeinsam mit der Familie den Garten erforschen und buntes Gemüse wachsen sehen, den stressigen Alltag mal beiseitestellen und die frische Luft genießen. Diesem Trend folgen immer mehr Familien und Großstadtbewohner. Denn jetzt kann man auch ohne eigenen Garten frisches Gemüse ernten und in leckere Menüs verwandeln. Das junge Start-up-Unternehmen "meine Ernte" ermöglicht Stadtbewohnern bundesweit den persönlichen Gemüsegarten "to go". Der Startschuss fiel hierbei 2010 in zunächst sechs Städten in Nordrhein-Westfalen und in Hessen. Inzwischen sind sie mit den Gemüsegärten an 25 Standorten präsent und jedes Jahr kommen neue hinzu.

Rund 2800 Hobbygärtner haben in dieser Saison deutschlandweit selbst Hand angelegt, dieses Jahr auch in Duisburg. Im ländlichen Süden, dem Stadtteil Serm, liegt der Hof Blomenkamp, der im 15. Jahrhundert zum ersten Mal urkundlich erwähnt wird. Hier stellt Hermann Blomenkamp interessierten Stadtbewohnern 3000 Quadratmeter Acker zur Verfügung. Die insgesamt 60 Gärten sind in dieser Saison komplett belegt worden. Eine große Vielfalt ist dabei natürlich auch geboten. Von Kartoffeln und Zuckererbsen, bis hin zu Feldsalat und Porree, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Die Gärten gibt es in zwei Größen: Ein kleiner Gemüsegarten hat eine Fläche von 45 Quadratmetern und ist gut für Singles oder Paare geeignet. Größere Familien oder Gruppen haben die Option, sich einen Gemüsegarten von 90 Quadratmetern zu mieten. Die Gartenfläche ist hierbei bereits mit über 20 Gemüsesorten bepflanzt und besät. Die Hobbygärtner pflegen, ernten und pflanzen dabei nach Herzenslust nach.

Gemüse im Freilandanbau ist glücklicherweise wesentlich weniger arbeitsintensiv als eine Topfpflanze und versorgt sich in der Regel fast selbst. Somit können auch diejenigen, die noch keinen grünen Daumen haben, erfolgreich ernten. Wasser und eine umfangreiche Beratung stehen den Hobbygärtnern während der ganzen Saison zur Verfügung. Auch für die Gärtnerausrüstung vor Ort ist gesorgt.

So ist eine knackige Gemüseernte von Mai bis Oktober fast schon garantiert. Alles, was Interessierte dazu mitbringen noch müssen, ist gute Laune und Spaß an der freien Natur.

Wer in der nächsten Runde dabei sein will, sollte sich den 28. Oktober im Kalender ankreuzen. In gut zwei Wochen besteht die Möglichkeit, sich über die Internetseite www.meine-ernte.de einen Platz für die nächste Saison zu sichern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Start frei für den "Gemüsegarten to go"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.