| 14.57 Uhr

Indoorspielplatz in Duisburg
Streithähne bedrohen sich mit Messer und Baseballschläger

Duisburg. In Duisburg ist am Wochenende ein Streit vor einem Indoorspielplatz ausgeartet. Ein Vater versuchte seinen Sohn vor einer Bande von Jugendlichen zu verteidigen. Die Kontrahenten bedrohten sich gegenseitig, dabei kam ein Taschenmesser sowie ein Baseballschläger zum Einsatz.   

Wie die Polizei am Montag mitteilte, ereignete sich der Vorfall bereits am Samstagabend gegen 19.15 Uhr: Eine Gruppe von sechs bis acht Jungen im Alter von zwölf bis 13 Jahren wurde aus einem Indoorspielplatz an der Masurenstraße geschmissen. Den Angaben zufolge hatten sie dort zuvor andere Kinder angepöbelt.

Die Jugendlichen verließen das Gelände jedoch nicht, sondern warteten auf dem Parkplatz auf zwei Jungen, mit denen sie zuvor in einen Streit geraten waren. Sie passten die Jungen ab und es kam wieder zu einem Streit.

Der Vater eines Jungen mischte sich laut Polizei ein, hielt einen der Jungen (12) aus der Gruppe fest und trat ihn vor das Schienbein. Ein anderer Junge aus der Gruppe wollte seinem Freund zur Hilfe eilen und bedrohte den Vater mit einem Taschenmesser. Der Mann ließ von dem Zwölfjährigen ab und holte einen Baseballschläger aus seinem Auto. Darauf traten die Jugendlichen gegen das Autos des Mannes und ergriffen dann die Flucht. 

Die Polizei konnte alle Beteiligten des Streits ausmachen und befragen. Sie erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung.

 

(ots)