| 09.35 Uhr

Delta-Nachfolger
Tentorium: Große Eröffnungsparty am Samstag

Umbau: Aus "Delta" wird "Tentorium"
Umbau: Aus "Delta" wird "Tentorium" FOTO: Aaron Clamann
Duisburg. Nach der geplatzten Eröffnung am 5. September geht es nun endlich los: Das Tentorium in Duisburg Meiderich eröffnet am Samstag, 7. November. Von Karoline Hatt

Die große Eröffnung war für den 5. September geplant. Doch das "Tentorium", Nachfolger des Delta Musikparks an der Hamborner Straße 40, konnte diesen Termin nicht halten. Umbauten ohne Genehmigung, Probleme mit den Zeltbüchern und Brandschutzverordnungen hatten dem Team um Robin Bouwer, Event- und Marketingmanager im Tentorium, einen Strich durch die Rechnung gemacht. "Doch wir haben die Zeit genutzt und weitere Umbauten vorangetrieben. Unter anderem haben wir auch noch eine ganz neue Lichtanlage eingebaut. Jetzt liegen alle benötigten Genehmigungen vor. Die Eröffnung am 7. November kann also stattfinden", verdeutlicht Robin Bouwer.

Journalisten der lokalen Medien zweifelten jedoch auch diesen Termin bereits an: "Das finde ich unmöglich und unprofessionell", sagt Robin auf Nachfrage unserer Redaktion. "Wir haben alle Unterlagen, alle Genehmigungen, alle Papiere – das Tentorium wird eröffnen." 

So schön ist Duisburg bei Nacht FOTO: Christoph Reichwein

Ein neues Image muss her

Die Location unweit des Landschaftspark Duisburg Nord war 19 Jahre lang Treffpunkt für Nachtschwärmer aus der Region. Doch Prügeleien, Drogengerüchte, stark alkoholisierte Partygäste und unfreundliches Personal kratzten am Image der Großraumdisko. Jetzt soll alles anders werden. 

INSIDE TENTORIUM

INSIDE TENTORIUMGuten Abend!Hier noch mal ein kurzes Video vom alltäglichen Wahnsinn auf "Deutschlands größter Diskobaustelle".Keine Spielberg-Hollywood-Production, aber es reicht hoffentlich um Euch nochmal einen kleinen Einblick zu verschaffen.Danke alle Mitarbeiter, Komparsen und Statisten! ;)

Posted by Tentorium on Mittwoch, 4. November 2015

Das Delta, wie es von vielen Gästen genannt wird, hat sich selbst überlebt. "Längst sind große Veranstaltungsorte aus der Mode gekommen und kämpfen mit rückläufigen Besucherzahlen", sagt Robin Bouwer. So auch das Urgestein, die Zeltstadt, die sich in den vergangenen zehn Jahren immer wieder neu erfinden musste, um Gäste anzulocken. "Mit dem 'Tentorium' wollen wir weg vom 'Delta-Image', das zum Ende hin immer schlechter und schlechter wurde."

Das Tentorium als neuer Party-Hotspot in Duisburg

Im Duisburger Nachtleben ist es ruhig geworden – beinahe still. Inzwischen steckt man als Duisburger Veranstalter durch zahlreiche Verordnungen (Folgen der Loveparade-Katastrophe) in einem Korsett, das es aus Kostengründen fast unmöglich macht, überhaupt noch große Veranstaltungen durchzuführen – Clublandschaft und wilde Partynächte Fehlanzeige.

Mit dem Tentorium wird jedoch eine Traditions-Disko wieder zum Leben erweckt: "Wir möchten den Duisburgern und den Menschen aus der nahen Umgebung eine Disko mit wechselndem Programm, netten Leuten und fairen Preisen bieten. Wir freuen uns jetzt auf das Opening und sind sehr auf das Feedback der Gäste gespannt", sagt Robin Bouwer.

Bilder von dem Umbau des Tentoriums sehen Sie hier. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tentorium in Duisburg öffnet am Samstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.