| 07.47 Uhr

Duisburg
Theaterleiter Lunebach gestorben

Duisburg. Er stand für die Oper, das Schauspiel, die Konzerte und das Ballett in Duisburg. Wie gestern bekannt wurde, ist Hans Lunebach, der langjährige Chef des Duisburger Stadttheaters und der Duisburger Philharmoniker, die damals noch Sinfoniker hießen, im Alter von 89 Jahren gestorben. Von Peter Klucken

"Souverän", dieses nicht ganz deutsche Eigenschaftswort, fällt einem ein, wenn man Hans Lunebach charakterisieren wollte. Bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1993 war Lunebach gewissermaßen die Verkörperung des Schauspiels, der Oper, des Balletts und des städtischen Konzertgeschehens. Sein unmittelbarer Nachfolger, der ebenfalls in Duisburg sehr geschätzte Rolf Rüdiger Arnold, lobte im privaten Kreis gerne Lunebachs effiziente Arbeitsweise. Freundlich, aber bestimmt sorgte "L", wie er sich bei schriftlichen Kurzmitteilungen gerne abkürzte, dafür, dass die Abläufe in seinem Haus stimmten. Noch vor wenigen Wochen haben wir Lunebach bei einer Premiere im Duisburger Stadttheater getroffen. Und wie immer war er mit Herz und Verstand bei der Aufführung dabei und konnte klug über das "große Spiel der Welt" erzählen, so wie es das Schillerzitat über dem Portal des Stadttheaters verkündet.

Die Trauerfeier für Lunebach ist am Montag, 27. November, um 10 Uhr, in der Kapelle des Alten Friedhofs, Sternbuschweg 295. Anschließend findet die Beisetzung statt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Theaterleiter Hans Lunebach aus Duisburg gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.