| 00.00 Uhr

Duisburg
Thekenlatein mit Prof. Hermann Strasser

Duisburg. In der Reihe "Thekenlatein" ist am morgigen Donnerstag, 13. Juli, 19 Uhr, der Duisburger Soziologe Prof. Dr. Hermann Strasser zu Gast. Strasser wurde 1977 auf den Lehrstuhl für Soziologie an die Universität Duisburg-Essen berufen, wo er bis zu seiner Emeritierung am 1. März 2007 lehrte. Auf Einladung des Initiators der "Thekenlatein"-Reihe, Dr. Michael Willhardt, stellt Strasser seine überaus lesenswerte Autobiografie "Die Erschaffung meiner Welt: Von der Sitzküche auf den Lehrstuhl" vor (die RP berichtete darüber).

Strasser ist im österreichischen Altenmarkt im Pongau unter und an den Tischen der Bahnhofsgastwirtschaft seiner Eltern aufgewachsen. Im Vorfeld der Veranstaltung am 13. Juli schreibt Strasser: "Je mehr ich über den Veranstaltungsort nachdenke, desto öfter komme ich auf den Gedanken, dass man die Theke und den Tresen beim Wort nehmen sollte. Ich bin schließlich in einem Gasthaus aufgewachsen und habe unsere Sitzküche als wichtigen, wenn nicht entscheidenden Teil der Erschaffung meiner Welt erlebt."

Ort der Veranstaltung ist die ehemalige Kneipe "Alt Hochfeld" an der Eigenstraße 50. Der Eintritt ist frei, Spenden werden gerne gesehen. Prof. Strasser ist ein glänzender Vorleser und humorvoller Erzähler und verfügt über einen enormen Bildungsschatz, den er ohne Allüren nutzt.

(pk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Thekenlatein mit Prof. Hermann Strasser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.