| 00.00 Uhr

Duisburg
Toccata-Reihe mit "Orgel total"

Duisburg. Es gibt vier Konzertabschnitte, dazwischen gibt's Getränke im Foyer.

Die Eule-Orgel ist das Prachtinstrument der Philharmonie Mercatorhalle. 2009 gebaut, ausgestattet mit 4349 Pfeifen, besticht es durch seine exzellente Disposition und eine überwältigende dynamische Bandbreite. Im Rahmen der "Toccata"-Reihe der Duisburger Philharmoniker wird die große Konzertorgel nun in all ihren Klangfacetten zu erleben sein - im 1. Konzert am Samstag, 7. Oktober 2017 (16 Uhr). "Orgel total" heißt es dann, vier Stunden lang.

Programmatisch reicht das Spektrum vom französischen Barock bis zur englischen Moderne, von der Kammermusik zum Jazz, vom sanften Chorgesang zur elektrisierenden Stummfilmbegleitung. Bisweilen gesellen sich andere Stimmen zum Orgelklang, sei es eben der philharmonische chor duisburg, seien es Blechbläser oder Fagotte der Duisburger Philharmoniker. Das Aufregendste kommt zum Schluss: Dann zeigt sich die Orgel in ihren schillerndsten Klanggewändern, mit den Improvisationen zum expressionistischen Stummfilm-Thriller "Das Cabinet des Dr. Caligari" aus dem Jahr 1920.

Fünf Solisten gestalten den Abend, darunter die drei Mitglieder des Orgelkuratoriums, Marcus Strümpe, Peter Bartetzky und Roland Maria Stangier. Mit dabei sind zudem der Bottroper Kirchenmusiker Fritz Storfinger sowie Wolfgang Seifen, Organist an der Berliner Gedächtniskirche. "Orgel total" ist aufgeteilt in vier Konzertabschnitte, zwischen den Programmen werden im Foyer Getränke und ein Imbiss angeboten.

Karten (acht Euro) gibt es unter Telefon 0203 570 68 50 sowie online unter "http://www.duisburger-philharmoniker.de"

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Toccata-Reihe mit "Orgel total"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.