| 00.00 Uhr

Duisburg
Tödlicher Verkehrsunfall auf der A 42

Duisburg. Ein 65-jähriger Autofahrer kam am Montagabend ums Leben.

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Montagabend auf der A 42 (zwischen den Anschlussstellen Moers-Nord und Duisburg-Baerl) ist ein 65-jährige Autofahrer ums Leben gekommen. Er hatte aus bislang noch unklarer Ursache die Kontrolle über seinen Wagen samt Anhänger verloren und war gegen die Mittelschutzplanke geprallt. Ein nachfolgender 24-Jähriger aus Issum konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und kollidierte mit dem Gespann. Nach den Erkenntnissen der Autobahnpolizei Düsseldorf war der Getötete gegen 21 Uhr mit seinem Pkw-Gespann (Auto mit Anhänger und aufgeladenem Fahrzeug) auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung Dortmund unterwegs.

Aus noch nicht geklärter Ursache schaukelte sich der Anhänger auf und geriet ins Schleudern. Der 65-jährige Fahrer aus Bottrop drehte sich mit seinem Wagen und kam entgegengesetzt zur Fahrtrichtung an den Mittelbetonabweisern zum Stillstand. Der Anhänger indes blieb angekoppelt auf dem mittleren Fahrstreifen stehen. Ein nachfolgendes Auto, gesteuert von dem 24-jährigen Mann aus Issum, fuhr in die Unfallstelle und kollidierte dort sowohl mit dem Anhänger als auch mit dem 65-Jährigen, der seinen Wagen zu diesem Zeitpunkt verlassen hatte.

Die Verletzungen des Bottropers waren so schwer, dass er trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen noch an der Unfallstelle verstarb. Der 24-Jährige erlitt einen Schock. Die Autobahn in Richtung Dortmund blieb bis etwa 0.30 Uhr gesperrt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Tödlicher Verkehrsunfall auf der A 42


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.