| 00.00 Uhr

Duisburg
Tönende Bilder im Philharmonischen Konzert

Duisburg. Kastagnettenklang und spanisches Kolorit prägen den Mittelteil von Claude Debussys dreiteiligem Orchesterzyklus Images, der nicht umsonst den Namen Ibéria trägt. Mit dieser knapp 20-minütigen Komposition, einer faszinierend sinnlichen Hommage an Debussys Fernweh-Land Spanien, eröffnen die Duisburger Philharmoniker am 21. und 22. März (jeweils 20 Uhr) das 8. Philharmonische Konzert in der Mercatorhalle, dessen Programm den Zusammenhang zwischen Farbe und Klang, Musik und Malerei in den Fokus rückt.

Der Brite Edward Elgar hingegen blieb mit seinen Sea Pictures im heimischen Hafen. Zwar lässt er seine Fantasie in diesen fünf Liedern für Orchester und Mezzosopran zuweilen in die Ferne schweifen, auf die Mittelmeerinsel Capri und zu den Korallenbänken der Südsee, aber über allem schwebt doch unverkennbar die sanfte Melancholie eines grau verhangenen nordatlantischen Himmels. In Duisburg wird der stimmungsvolle Liederzyklus von der Mezzosopranistin Eva Vogel gestaltet, die auf dem Konzertpodium regelmäßig mit Größen wie Simon Rattle, John Eliot Gardiner und Ingo Metzmacher arbeitet. Das ehemalige Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein war bereits 2012 mit Berlioz' Sommernächten bei den Philharmonischen Konzerten zu Gast.

Im zweiten Teil ist Modest Mussorgskys Zyklus Bilder einer Ausstellung in der ebenso genialen wie berühmten Orchesterfassung von Maurice Ravel zu erleben. Unter der Leitung von David Marlow, derzeit Chefdirigent der thüringischen Vogtland Philharmonie und bis 2015 Assistent von Andris Nelsons bei den Bayreuther Festspielen, unternehmen die Duisburger Philharmoniker eine musikalische Promenade, die vom alten Schloss über die heiteren Gärten der Tuilerien und der Hütte der Hexe Baba Yaga bis zum Großen Tor von Kiew führt.

Karten sind über die Theaterkasse unter Telefon 0203 283 62 100 sowie online unter www.duisburger-philharmoniker.de zu bestellen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Tönende Bilder im Philharmonischen Konzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.