| 00.00 Uhr

Duisburg
Trionale-Konzert wird zum Insidertipp

Duisburg. Vor zwei Jahren noch war es ein fröhlicher Versuch, dass sich die beiden Unplugged-Bands "Trionova" aus Duisburg um den bekannten Sänger Jupp Götz und die Essener Formation "Small is beautiful" zweimal im Jahr treffen wollten, um gemeinsam ein Konzert mit viel Gesang zu geben. Die beiden Bands sind seit Jahren begeistert vom Sound des jeweiligen Gegenübers und wollten diese Freundschaft nun vertiefen.

Das Treffen der beiden Trios nannten sie kurzweg Trionale und spielen in diesem Spätherbst bereits zum fünfen Mal im Grammatikoff auf. Pop- und Rockklassiker der vergangenen 40 Jahre werden dort so eigen und hochklassig gespielt und gesungen, dass man gar nicht über das Wort "Cover" nachdenkt. Wer Jupp Götz kennt, weiß, dass es zwischen den Songs noch eine Menge lustiger Anekdoten gibt. Die Sängerin Minerva Diaz Perez von "Small is beautiful" ergänzt das Entertainment wunderbar, und so gingen die Fans bis Dato begeistert nach Hause. Die letzten beiden Konzerte waren jeweils am Abend ausverkauft und viele Unplugged-Freunde mussten wieder nach Hause gehen. Dieses Mal jedoch ist die Veranstaltung für den 18. November auf Grund der immer größeren Nachfrage schon jetzt ausverkauft. Da die Trionale aber auch noch am 23. November im Ebertbad Oberhausen und am 3. Dezember im Katakombentheater in Essen stattfindet, gibt es noch die Möglichkeit, dort Karten zu bekommen.

Jupp Götz: "Es geht auch immer ein bisschen darum, uns näher zu kommen. Duisburg, Essen, Oberhausen, das ist doch alles ein Katzensprung", Trionale ist doch überall gut, wo wir spielen und Menschen das hören wollen." Für das Maikonzert im Grammatikoff 2016 sollte man dann allerdings schon vorzeitig die Karten besorgen.

Die Tickets für die Konzerte im Ebertbad und KatakombenTheater können auch online über die jeweiligen Websites bestellt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Trionale-Konzert wird zum Insidertipp


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.