| 00.00 Uhr

Duisburg
UDE-Studenten mit Erfolg beim Gasforum in Russland

Duisburg. Einen hervorragenden zweiten Platz belegte das sechsköpfige Studierendenteam der Universität Duisburg-Essen beim diesjährigen Fallstudienwettbewerb des Internationalen Gasforums in St. Petersburg. Zum Finale des "Youth Day 2015 - Dialogue of Generations" wurden fünf Hochschulgruppen aus Deutschland, Russland und den Niederlanden zugelassen. Das Team ging für den Energiekonzern Eon ins Rennen und bestand überwiegend aus Masterstudenten des Wirtschaftsingenieurwesens.

Die einzige Frau unter ihnen, Ann-Christin Kiefer, studiert BWL, Energie- und Finanzwirtschaft mit Masterabschluss. "Wir sollten ein fiktives Öl- und Gasunternehmen strategisch an die neuen Marktgegebenheiten anpassen. Dazu mussten wir die globalen Herausforderungen und Trends in der Energieindustrie analysieren. Zum Abschluss musste ein Businessplan für ein Investment in Zentralrussland vorgelegt werden", erklärte sie.

Gute Nerven waren dann im Finale mit 500 Teilnehmern gefragt: Die Studierenden präsentieren ihre Fallstudienergebnisse vor einer internationalen Jury aus Vertretern von Wirtschaft und Wissenschaft. Wie fundiert sie sich bereits in der Öl- und Gasindustrie auskennen, mussten sie anschließend noch in einer Blitzfragerunde unter Beweis stellen. Kräftig angefeuert wurden sie dabei von Rektor Ulrich Radtke und Dr. Anna Katharina Jacob, Leiterin des Bereichs Offene Hochschule. Ausrichter des Wettbewerbs waren Energiekonzerne wie Gazprom, Nederlandse Gasunie oder auch Eon.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: UDE-Studenten mit Erfolg beim Gasforum in Russland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.