| 00.00 Uhr
Duisburg
Über "ZDI", "Roberta" und "Mint"
Duisburg. Die Initiative "Zukunft durch Innovation", kurz "ZDI", ist eine Gemeinschaftsoffensive von der öffentlichen Hand, der Wirtschaft und Partnern wie Schulen und Hochschulen unter Federführung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ziel von "ZDI" ist, möglichst viele Kinder und Jugendliche in den Schulen für die so genannten "Mint"-Fächer zu begeistern: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik. Mehr junge Leute sollen naturwissenschaftliche Studiengänge oder technische Ausbildungsberufe wählen.

Hintergrund ist, dass Unternehmen über immer drängendere Probleme berichten, Fachkräfte für technische Berufe zu bekommen. Das Konzept "Roberta", das Begeisterung für Robotertechnologie wecken soll, wurde vom Fraunhofer-Institut entwickelt. Dazu gehört "zielgruppengerechtes" Schulungsmaterial, die Fortbildung von Lehrern und technische Unterstützung. Bis Ende 2010 sollen landesweit 20 Roberta-Zentren an regionalen ZDI-Zentren entstehen.

Was Roberta gerade Mädchen beibringen soll, bringt Ralph Angermund vom Wissenschaftsministerium auf den Punkt: "Technik kann Spaß machen. Der Ingenieur kann weiblich sein. Und der Ingenieur ist niemand, der zwölf Stunden am Tag verborgen hinter Pizzakartons sitzt und alleine den Hebel für die Kaffeemaschine baut."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar