| 00.00 Uhr

Duisburg
Umbau: Mercatorstraße wird gesperrt

Duisburg. Die Bauarbeiten in diesem Bereich dauern bis Sommer 2017. Dann gibt's nur noch eine Spur pro Fahrtrichtung.

Am Montag, 6. Juni, beginnt der Umbau der Mercatorstraße zwischen Friedrich-Wilhelm-Straße und Saarstraße, teilte die Stadt gestern mit. Der Straßenquerschnitt wird umgestaltet, breitere Gehwege und Radverkehrsanlagen werden angelegt und die Fahrspuren auf je eine pro Fahrtrichtung reduziert. Die Mittelinsel wird zurückgebaut. Der Einmündungsbereich Friedrich-Wilhelm-Straße/Mercatorstraße wird neu gestaltet. Die Brücke über die A59 in der Verlängerung der Königstraße muss neu abgedichtet werden - ebenfalls werden neue Straßenbäume gepflanzt.

In der ersten Woche finden zunächst vorbereitende Arbeiten statt. Voraussichtlich ab Montag, 13. Juni, wird die Mercatorstraße zwischen Friedrich-Wilhelm-Straße und Saarstraße komplett für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Ausgenommen von der Sperrung sind der Busverkehr, Taxen und Einsatzfahrzeuge. Der motorisierte Individualverkehr wird ab Friedrich-Wilhelm-Straße südlich Richtung Koloniestraße geführt und kann entweder über die A59 oder östlich des Hauptbahnhofs Richtung Norden fahren.

Der Verkehr aus Richtung Saarstraße kann östlich des Hauptbahnhofes über Mülheimer Straße, Neudorfer Straße, Koloniestraße und Mercatorstraße oder ab Kardinal-Galen-Straße über die A59 fließen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Sommer 2017 dauern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Umbau: Mercatorstraße wird gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.