| 13.01 Uhr

Unfälle in Duisburg
Drei Fußgänger schwer verletzt

Duisburg. Am Dienstag und Mittwoch wurden drei Fußgänger bei unterschiedlichen Verkehrsunfällen schwer verletzt. Ein Auto erfasste einen Fußgänger, als dieser eine grüne Ampel überqueren wollte. 

Ein Autofahrer hat ein 15-jähriges Mädchen auf der Horststraße in Untermeiderich am Dienstag erfasst, teilte die Polizei mit. Das Mädchen trat gegen 18 Uhr zwischen zwei geparkten Autos auf die Straße. Dabei erfasste das Auto die Schülerin und verletzte sie schwer.

Ebenfalls am Dienstagabend wurde ein Fußgänger bei einem Zusammenstoß auf die Windschutzscheibe eines Autos geschleudert, teilte die Polizei mit. Gegen 19.15 Uhr übersah ein 48-jähriger Autofahrer an der Kreuzung Duisburger Straße/Krefelder Straße in Hochemmerich einen 17-Jährigen. Dieser überquerte die Kreuzung zu Fuß. Bei dem Zusammenstoß wurde der 17-Jährige auf die Motorhaube aufgeladen, prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und stürzte anschließend auf die Fahrbahn. Er verletzte sich dabei schwer.

In der Nacht zu Mittwochwollte ein 57-jähriger Duisburger bei "Grün" eine Kreuzung überqueren und wurde dabei angefahren. Um 4 Uhr fuhr ein 52-Jähriger gegen den Mann, als er mit seinem Auto von der Mannesmannstraße in den Klettenweg in Hüttenheim links abbiegen wollte. Der Fußgänger verletzte sich schwer.

(haka)