| 08.12 Uhr

Uni Duisburg-Essen
Halbe Million veruntreut: Zwei Ex-Studentenvertreter vor Gericht

Essen . Als Geschäftsführer eines Cafés an der Uni Duisburg-Essen sollen die beiden Männer rund eine Million Euro veruntreut haben - mit Hilfe eines Geflechts von Scheinfirmen. Jetzt stehen sie dafür vor Gericht.

Zwei ehemalige Studentenvertreter der Universität Duisburg-Essen müssen sich ab Dienstag (9.30 Uhr) wegen Untreue vor dem Essener Landgericht verantworten.

Als Geschäftsführer der AstA Service GmbH, die an der Uni ein Café betrieb, sollen die Angeklagten zwischen 2007 und 2011 mehrere Scheinfirmen installiert haben, um sich persönlich zu bereichern.

Insgesamt soll rund eine halbe Million Euro zu Unrecht für angebliche Buchhaltungstätigkeiten und Beratungen geflossen sein.

Die Empfänger des Geldes sind wegen Beihilfe angeklagt. Die Ermittlungen waren nach einem anonymen Hinweis ins Rollen gekommen.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Uni Duisburg-Essen: Halbe Million veruntreut: Ex-Studentenvertreter vor Gericht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.