| 00.00 Uhr

Duisburg
Viel Musik im Kindergarten "Wilde 13"

Duisburg. Im Januar ging der evangelische Kindergarten "Wilde 13" in Neudorf als erster Musikkindergarten Duisburgs an den Start. Die Peter Klöckner Stiftung und die niederländische Stiftung Horizon finanzieren dieses einzigartige Projekt zunächst für drei Jahre.

Nach den ersten Monaten, in denen täglich zwei Stunden für die musikalische Förderung zur Verfügung stehen, zieht Felix Henle, Vorsitzender des Vorstands der Peter Klöckner-Stiftung, eine erste Bilanz: "Wir beobachten die Entwicklung des Musikkindergartens in Duisburg mit großer Freude und haben das Gefühl, dass die Entscheidung dieses Konzept in dieser Stadt umzusetzen, genau richtig war."

Der Umgang mit den Instrumenten findet in der "Wilden 13" alltagsintegriert statt. Neben Bewegungs- und Singspielen stellt Pernilla Demberg von der Musik- und Kunstschule verschiedene Instrumente wie die Geige, das Waldhorn, das Cello, die Trompete und die Posaune vor.

Es zeichnet sich jetzt schon ab, wie wertvoll das Angebot für das Selbstbewusstsein und die Ausdrucksmöglichkeit der Kinder ist. Einem Instrument Töne zu entlocken, begeistert und beeindruckt schon die ganz Kleinen. Oberbürgermeister Sören Link, freut sich über die Initiative der beiden Stiftungen und erklärt: "Im Vordergrund steht nicht, kleine Virtuosen auszubilden, sondern das Leben der Kinder mit Musik zu bereichern."

Auf die Ankündigung, dass am 19. September die Duisburger Philharmoniker im Musikkindergarten "Wilde 13" in der Reihe "klasse.klassikmini" ein Konzert geben, sind die Kinder schon sehr gespannt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Viel Musik im Kindergarten "Wilde 13"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.