| 00.00 Uhr

Duisburg
Vielfalt beim Katholischen Bildungswerk

Duisburg. Eine breite und aktuelle Themenvielfalt präsentiert das Katholische Bildungswerk in seinem neuen Halbjahresprogramm, das jetzt erschienen ist. Auf mehr als 80 Seiten gibt es zentrale Veranstaltungen, aber auch thematisch breit gefächerte Angebote in den Pfarreien, Gemeinden und Verbänden.

Mit dem Thema "Monotheismus und Gewalt - Eine jüdische Sicht" befasst sich die Reihe "Aktuelle Gespräche" in der "Woche der Brüderlichkeit". Auch die untergegangene jüdische Welt in der Duisburger Altstadt, das Neben- und Miteinander der Religionen, der Streit um den assistierten Suizid sowie Ansprachen von Laien in katholischen Gottesdiensten sind weitere Themen dieser traditionellen Diskussionsreihe. Das Theologische Seminar im Karmel greift diesmal das Thema "Opfer - Ein gefährliches Motiv?" auf, wobei es hier um eine ökumenische und interdisziplinäre Betrachtungsweise geht.

Eine vierteilige Veranstaltungsreihe führt in die ehrenamtliche Begleitung Trauernder ein. Angebote zu Theologie, Bibel und Liturgie gehören ebenfalls zum Angebot. Die Reihe "KUL-TOUR" führt diesmal zu Konzerten und Opern in verschiedenen Städten NRWs. Auch die Reihe "Duisburger Kirchen" wird fortgesetzt. Im Bereich "Geschichte" geht es diesmal um Martin Luther und seine Zeit, das Demokratie-Experiment Weimarer Republik, die Kultur und Geschichte an Pilgerwegen sowie um die Geschichte der Juden in der Antike.

Meditativer Tanz, Kontemplation, Seminare zu Kirche und Gesellschaft (u.a. Ökologie-Enzyklika von Papst Franziskus, Menschenrechte, Ehe, Liebe und Sexualität im Christentum, Stand der Ökumene im 500. Jahre der Reformation, Auftrittskompetenz), Film, Literatur (Siegfried Lenz, Hanns Zischler), Philosophie, die Seniorenakademie, Museumsbesuche und Exkursionen (u.a. Museum Küppersmühle, Bundeskunsthalle Bonn, nach S'Hertogenbosch - Hieronymus Bosch, Studienfahrt durch die Metropolregion Rhein-Neckar, Sommer-Insel-Akademie auf Texel) sowie Bildungstage und -wochenenden sind weitere Angebote. Aber auch ganz Praktisches wie Computer-, Hauptschulabschluss- oder Sprachkurse sind im Programm zu finden.

Erhältlich ist das Heft im Katholischen Stadthaus, Mitte, Wieberplatz 2, in den Katholischen Kirchengemeinden, in der Stadtbibliothek sowie in Buchhandlungen der Innenstadt.

Vorgestellt wird das neue Programm auch im Internet unter "http://www.kefb-bistum-essen.de" . Weitere Auskünfte unter Tel.: 0203/2 81 04-74.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Vielfalt beim Katholischen Bildungswerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.