| 00.00 Uhr

Duisburg
Volksbank: Top-Jahrgang mit ganz viel Potenzial

Duisburg: Volksbank: Top-Jahrgang mit ganz viel Potenzial
Klaudia Zwarg und Maximilian Schröder mit ihren Urkunden. FOTO: Volksbank
Duisburg. Maximilian Schröder, Mitarbeiter der Volksbank Rhein-Ruhr, wurde für sein Prüfungsergebnis auf der diesjährigen Ausbildertagung geehrt. "Dies ist ein Top-Jahrgang mit ganz viel Potenzial", betont Udo Urner, Leiter der Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsakademie (RWGA) in Forsbach bei Köln.

Er freute sich während der Ausbildertagung mit angeschlossener Besten-Ehrung über die sehr guten Ergebnisse bei der diesjährigen Abschlussprüfung zum Bankkaufmann.

Maximilian Schröder gehört zu den Prüfungsbesten seines Jahrgangs. Im Rahmen der Feierstunde wurde er dafür von Akademieleiter Udo Urner und RWGA-Abteilungsleiterin Monika Lohmann geehrt. "Die Prüfung war in diesem Jahr extrem schwer. Umso höher ist diese besondere Leistung zu bewerten", so Urner. Bei den gezeigten Leistungen sei er sicher, dass sich dieser Jahrgang dank des großen Basiswissens stets behaupten werde.

Mit der Ehrung der besten Ausbildungsbetriebe würdigte die Akademie außerdem die beeindruckende Ausbildungsinitiative der Banken im Verbandsgebiet. Zu den geehrten zählte auch Ausbildungsleiterin der Volksbank Rhein-Ruhr, Klaudia Zwarg. Mit großer Freude nahm die Genossenschaftsbank das hervorragende Abschneiden beim Ausbildungsabschluss in Forsbach auf. Thomas Diederichs, Sprecher des Vorstandes der Volksbank Rhein-Ruhr: "Die exzellente Abschlussnote unserer Auszubildenden und die Ehrung unserer Ausbilderin sind eine Bestätigung für die gute Qualität und das hohe Niveau unserer Nachwuchsförderung.

Sie bekräftigen uns, diesen Weg weiterzugehen, da durch eine gute Nachwuchsförderung der Grundstein dafür gelegt wird, dass wir auch in Zukunft für die Menschen in der Region da sein werden."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Volksbank: Top-Jahrgang mit ganz viel Potenzial


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.