| 10.25 Uhr

Veranstaltungstipps
Das ist 2016 in Duisburg los

Übersicht: Das sind die Veranstaltungs-Höhepunkte 2016
Übersicht: Das sind die Veranstaltungs-Höhepunkte 2016
Duisburg. Auch im Jahr 2016 ist in Duisburg wieder jede Menge los. Duisburger Akzente, Ruhrorter Hafenfest oder Extraschicht sind nur drei von zahlreichen Höhepunkten. Wir geben einen Überblick.

Kulturelle Höhepunkte gibt es bereits zu Beginn des Jahres. Zum Beispiel die 37. Duisburger Akzente. "Nah und fern - 300 Jahre Duisburger Hafen" ist das Thema der diesjährigen Duisburger Akzente, die vom 26. Februar bis zum 13. März 2016 stattfinden. Traditionell beteiligen sich an diesem Sparten-übergreifenden Kulturfestival neben städtischen und nichtstädtischen Institutionen auch Künstlerinnen und Künstler der "Freien Szene" aus der Region. Die 37. Duisburger Akzente wollen den Bildern und Metaphern rund um den Hafen nachspüren und eigene Hafengeschichten erzählen. Nicht nur, aber auch in Ruhrort. Die "Akzente" möchten Künstlerinnen und Künstler aller Sparten und Stile anregen, eigene kreative Beiträge zu diesem Thema zu entwickeln.

Der große runde Geburtstag spielt natürlich auch beim Ruhrorter Hafenfest (3. bis 6. Juni) eine Rolle. Eröffnet wird das Fest mit dem großen Feuerwerk "Ruhrort in Flammen". Eine Woche später wird vom 10. bis zum 12. Juni im Innenhafen gefeiert. Im Mittelpunkt steht dabei die große Drachenbootregatta.

Ein wichtiger Termin im Kalender eines Ruhrgebietlers ist die "Extraschicht - die lange Nacht der Industriekultur". Bei diesem Kulturfestival werden ehemalige oder aktuelle Produktionstätten, Zechen und Halden als künstlerische Spielorte in Szene gesetzt. In diesem Jahr ist Duisburg bei der "Extraschicht" mit dem Innenhafen, mit dem Landschaftspark Duisburg-Nord und dem Schifffahrtsmuseum vertreten.

Weitere Veranstaltungstipps finden Sie hier.

(url)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Von Extraschicht bis Duisburger Akzente - Das ist 2016 in Duisburg los


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.