| 00.00 Uhr

Duisburg
Von Sitzgymnastik bis Hypnose

Duisburg: Von Sitzgymnastik bis Hypnose
Eines von vielen "Frag-den-Arzt"-Angeboten: Dr. Jamshid Farahati kontrolliert hier per Ultraschall die Schilddrüse von Oliver Horrix. FOTO: Christoph Reichwein (crei)
Duisburg. Auch unter dem neuen Namen "Gesundheitsmesse Ruhr" sorgte die frühere "Vivare"- Messe im City-Palais wieder für ein großes Besucherinteresse. "Hören Sie auf Ihre Füße", hieß es am Diabetes-Stand. Von Volker Poley

Messe-Organisator Frank Oberpichler zeigte sich hocherfreut. Auch unter dem neuen Namen "Gesundheitsmesse Ruhr" sorgte die frühere "Vivare"- Messe im City-Palais wieder für ein großes Besucherinteresse. Mit rund 60 Präsentationsständen waren die großen Duisburger Kliniken, Dienstleister aus dem Gesundheitswesen, Händler und Selbsthilfegruppen vertreten. Die Aussteller boten zudem zahlreiche Mitmach-Aktionen an, man konnte seinen Blutdruck messen und den Blutzuckerwert bestimmen lassen, therapeutische Angebote austesten oder aber auch ganz gemütlich in komfortablen Wellness- Massagesesseln relaxen. In den Seminarräumen gab es zahlreiche Vorträge sowie Podiumsdiskussionen zu der gesamten Gesundheits-Themenpalette.

Unverbindlich beraten lassen konnte man sich im "Frag den Arzt" -Beratungsbereich, in dem Fachärzte individuelle gesundheitsbezogene Fragen der Besucher beantworteten. Auf der Aktionsfläche zwischen den Messeständen wurden unter anderem Hypnose-Vorführungen, Sitzgymnastik für Ältere und auch ein "Kinder-Bewegungszirkus" präsentiert. Großes Interesse herrschte auch bei dem Vortrag von Eileen Reschawski, die über das Thema "Gewichtsabnahme" referierte. Dabei machte sie deutlich, dass mehrere Faktoren zusammenwirken, die zur Übergewichtigkeit führen. Dazu gehören Bewegungsmangel, zu große Essensportionen ("Viele essen aus Stress, ohne sich dessen bewusst zu sein"), aber auch die ständige Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln. "Statt sich auf Dauer vernünftig zu verhalten, versucht man dann die Gewichtsreduzierung mit einer zweiwöchigen Diät, das kann aber nicht funktionieren", erklärte die junge Heilpraktikerin.

Das Beratungsangebot zum Themenspektrum Lunge und Bronchien gehörte zu den "Rennern" bei der Gesundheitsmesse. FOTO: christoph reichwein

Stark gefragt war auch Werner Stier, Gastrologe im Ruhestand, der darüber informierte, wie wichtig Darmspiegelungen, die der Krebsvorsorge dienen, seien. "Das sollte man ab 55 schon machen, die Untersuchung ist total problemlos, man ist da mittlerweile sehr weit in der Entwicklung." Höchst interessant war das Angebot am Stand der Aufklärungsinitiative "Diabetes? Hören sie auf Ihre Füße". Dort war ein Barfuß-Parcours aufgebaut, bei dem die Reaktion der Füße getestet werden konnte. Die Untersuchung der Füße (und Hände) richtet sich an Menschen mit Diabetes und dient zur Früherkennung von beginnenden Nervenschädigungen. Hypnosetherapeut Ulrich Müller erläuterte, dass eine Hypnosetherapie hilfreich sein kann, wie bei der Nikotinentwöhnung, bei Flugangst und der Beseitigung anderer Ängste. "Rauchen ist eine psychische Abhängigkeit und Ausdruck von Stress", so der Psychologe, der erklärt, dass oftmals nur drei Sitzungen ausreichen, um dauerhaft "geheilt" zu sein. Iris und Randolf Apostel machten nach ihrem Messerundgang am Stand des Cafés "Krümelkuchen" - das erste seiner Art in Duisburg - ein Päuschen. Mit dem Angebot der Messe zeigte sich das Ehepaar zufrieden: "Hier ist für jeden etwas dabei, das ist schon eine gute Sache."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Von Sitzgymnastik bis Hypnose


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.