| 00.00 Uhr

Duisburg
Vor dem Start in einen neuen Lebensabschnitt

Duisburg: Vor dem Start in einen neuen Lebensabschnitt
Ähnlich wie hier im Oktober 2015 rechnet die UDE auch diesmal wieder mit einem großen Ansturm. FOTO: Crei
Duisburg. Studienanfänger erhalten viel Hilfe, zum Beispiel bei der Suche nach bezahlbarem Wohnraum. Von Julia Zuew

Am 17. Oktober beginnt in diesem Jahr das Wintersemester - und für viele Erstsemester der Start in den Uni-Alltag. Auch die Universität Duisburg Essen (UDE) macht sich bereit für den Neuzugang.

Genau zu sagen, wie viele neue Gesichter demnächst auf den Rängen der Hörsäle sitzen, ist schwer: "Zurzeit können wir noch keine genauen Angaben dazu machen", sagt Beate Kostka, Pressesprecherin der UDE. Erst, wenn das Semester begonnen hat, werde klar sein, wie viele Studierende wirklich in der Universität angekommen sind. Manchmal springt jemand noch kurz vor dem Start ab, überlegt es sich anders oder erhält weitere Zusagen von anderen Einrichtungen.

Für viele ist das Studium Anlass zum Auszug aus dem Elternhaus. Mit der Verwaltung von Wohnraum hat das Studierendenwerk Duisburg-Essen zurzeit alle Hände voll zu tun: "Wir sind mittendrin in der Vergabe", sagt Petra Karst, Sprecherin des Studierendenwerkes. In den vergangenen Jahren sei die Lage in den Wohnheimen "relativ ausgeglichen" gewesen. Meist käme es im Oktober zu einem Anstieg der Bewerber, der sich aber "nach und nach abbaut", berichtet Karst. 16 Wohnanlagen verwaltet das Studierendenwerk insgesamt - betreut werden dabei die UDE, die Hochschule Ruhr West und die Folkwang Universität.

Sich im Studium eine eigene Wohnung zu leisten, ist nicht für jeden selbstverständlich. Die Zimmer in den Studentenwohnheimen liegen preislich bei 220 bis 440 Euro. Meistens sind die Zimmer möbliert - besonders für ausländische Studierende, die nur für ein Semester eine Unterkunft brauchen, ist das eine willkommene Lösung. "Die Mieter zahlen nur die monatliche Pauschale, es kommen keine weiteren Nebenkosten oder Endabrechnungen dazu." In den Pauschalkosten ist alles enthalten - von Heizung, Strom und Wasser bis hin zum Internet: "Alles, was man so zum Leben braucht."

Die Entscheidung für das Wohnheim hat aber nicht immer bloß finanzielle Gründe, sagt Karst: "Man trifft sich mit anderen, knüpft Kontakte, unternimmt was gemeinsam." Ein guter Einstieg in den Uni-Alltag, insbesondere für diejenigen, die von Zuhause weg und erstmal neu in der Umgebung sind. "Wir haben auch Tutoren in den Wohnheimen, die hilfreiche Tipps und Ratschläge mitgeben können", erzählt Karst. Die Räume in den Wohnheimen seien außerdem "groß genug für größere Treffen und Partys", Langeweile kommt in den Häusern selten auf. Mit der Suche nach Wohnraum sollten Studierende beginnen, sobald die Bestätigung für den Studienplatz steht, rät Karst. "Am besten direkt, sobald das Schreiben da ist, online den Antrag ausfüllen." Die Wartelisten könnten manchmal lang ausfallen, und "wer als Letzter kommt, kann nicht erwarten, direkt was zu kriegen".

Weitere Informationen zu Wohnraum, Finanzierung und anderen Themen rund ums Studium gibt es im Netz unter www.studentenwerk.essen-duisburg.de und auf der Website der UDE, www.uni-due.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Vor dem Start in einen neuen Lebensabschnitt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.