| 00.00 Uhr

Duisburg
Vor den Augen der Polizei bei Rot über Ampeln gefahren

Duisburg. Ein Motorradfahrer fuhr Freitag kurz nach Mitternacht auf der Mülheimer Straße über eine rote Ampel. Ziemlich dreist - dachte sich auch die Streifenwagenbesatzung, die er kurz zuvor überholt hatte.

Der 40-Jährige beschleunigte seine Maschine, übersah weitere Male das "Rot" und hängte auf seiner Flucht die Polizei zunächst ab. Hinzugerufene Unterstützungskräfte konnten den 40-Jährigen schließlich auf der Großenbaumer Straße in Bissingheim ausfindig machen, wo er unverletzt neben seinem am Boden liegenden Motorrad stand. Offenbar hatte er Drogen genommen. Die Beamten stellten nicht nur seinen Führerschein und das Motorrad sicher, sondern auch die bei ihm aufgefundene Tabletten und ein Cuttermesser.

Quelle: RP
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.