| 00.00 Uhr

Duisburg
Vorbereitungen für eine Tiger-Ehe

Duisburg. Das neue Tigergehege wird im März eröffnet. Der Tiger ist bereits zurückgekehrt.

Tigermann El-Roi ist in sein Gehege zurückgekehrt. In der vorigen Woche kam die Wildkatze aus dem niederländischen Exil in ihr Gehege zurück, das ihr allerdings in keiner Weise vertraut war. Denn während El-Rois Abwesenheit war hinter dem Delfinarium eine ganz neue Tigeranlage gebaut worden - dank Evonik, dessen Zwei-Millionen-Euro-Geschenk sich sehen lassen kann, auch wenn die wenigsten Besucher schon einen Blick auf El-Roi werfen können. Der Tiger hält sich noch in einem hinteren Bereich auf, bis er sich wieder richtig eingelebt hat. Im März werden Evonik und der Zoo die neue Anlage offiziell eröffnen.

Dann aber nicht nur mit El-Roi, sondern auch mit einem Tigerweibchen, das in den nächsten Wochen am Kaiserberg eintreffen wird. Ob sich die beiden verstehen werden? Zoochef Achim Winkler rät, abzuwarten. Manchmal gehe es gut. Manchmal aber müssten die beiden Tiere (von Natur aus Einzelgänger) getrennt gehalten werden und kämen nur zusammen, wenn das Weibchen heiß ist. Ein Draufgänger ist El-Roi übrigens nicht, sondern eher schüchtern. Wenn es nicht bei einem Tiger unangemessen wäre, könnte man auch sagen, er ist ein Hasenfuß.

(hch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Vorbereitungen für eine Tiger-Ehe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.