| 00.00 Uhr

Duisburg
Vortrag: Die Anfänge der Reformation in Duisburg

Duisburg. Das Stadtarchiv lädt Interessierte anlässlich des 500. Jubiläums der Reformation, das bundesweit als Reformationsjahr gefeiert wird, am Donnerstag, 26. Oktober, um 16 Uhr am Karmelplatz 5 in der Altstadt zu einem Vortrag und einer Quellenpräsentation ein. Im Rahmen der Veranstaltung werden Fragestellungen, wie beispielsweise "Wer waren die Akteure der Reformation und wie stellten sich die Verhältnisse in Duisburg dar? Welche Überlieferung ist uns bis heute erhalten geblieben?" beleuchtet.

Bei der Einführung in das Thema wird der Historiker und Archivar Marinko Betker die zeitgenössische Situation im Stadtgebiet unter der Landesherrschaft des Herzogs Wilhelm V. (des Reichen) von Jülich-Kleve-Berg darstellen. Die als "via media" bezeichnete, auf religiösen Ausgleich abzielende Politik des Landesherren, führte zu einer regelrechten konfessionellen Vielfalt im Stadtgebiet. Wesentlich für unseren Zugang zur Reformation ist jedoch die Überlieferung des städtischen Rates. Eine Vorstellung von ausgewählten Quellen komplettiert das Bild von den Akteuren, die den Prozess der Reformation eingeleitet und durchgesetzt haben.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Vortrag: Die Anfänge der Reformation in Duisburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.