| 00.00 Uhr

Duisburg
Vorzeigefirmen gesucht: Wer ist am familienfreundlichsten?

Duisburg. Bei vielen Unternehmen wird Familienfreundlichkeit groß geschrieben - und das wird auch in diesem Jahr wieder belohnt.

Mit der Auszeichnung "Familienfreundliches Unternehmen in Duisburg" möchte das lokale Bündnis für Familie das Engagement Duisburger Firmen in Sachen Familienfreundlichkeit würdigen. "Bewerben Sie sich jetzt", fordern die Initiatoren nun noch einmal auf. Einsendeschluss ist der 15. September. Mitmachen kann jedes Unternehmen mit Sitz in Duisburg, egal welcher Größe und Branche, das bereits konkrete Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Betrieb umsetzt. Sowohl Unternehmerinnen und Unternehmer selbst als auch Betriebsräte und Beschäftigte können ihr Unternehmen für den Preis vorschlagen. Um den Aufwand für die Unternehmen gering zu halten, werden keine detaillierten Konzepte erwartet. Das familienfreundliche Engagement sollte lediglich kurz und prägnant in dem dafür vorgesehenen Bewerbungsformular geschildert werden.

Die Jury, bestehend aus Vertretern der Stifter, wird die Einsendungen wieder nach Kriterien wie Wirksamkeit, Kreativität und Inanspruchnahme beurteilen. Die Preisträger werden wieder im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung gewürdigt.

Gute Beispiele bieten nicht zuletzt die Vorjahressieger des Wettbewerbs. Die Targobank, die in Duisburg ihr großes Dienstleistungszentrum in der Innenstadt betreibt, und das Ruhrorter Unternehmen Haniel, das auch Gastgeber des diesjährigen Wettbewerbsauftaktes war, wurden vom Bündnis für Familie für ihre Familienfreundlichkeit im vergangenen Jahr ausgezeichnet.

Beide Unternehmen überzeugten die Jury mit ihren ganzheitlichen und lebensnahen Konzepten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Auszeichnung ist eine gemeinsame Aktion des Lokalen Bündnis für Familie in Duisburg, das Oberbürgermeister Sören Link gemeinsam mit dem Unternehmerverband, der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer, den Wirtschaftsjunioren Duisburg, dem Deutschen Gewerkschaftsbund Niederrhein, der Arbeitsgemeinschaft der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege, dem Jobcenter und der Agentur für Arbeit begründet hatte.

Das Bewerbungsformular und alle weiteren Informationen zum Preis "Familienfreundliches Unternehmen 2016" sind unter "http://www.duisburg.de/familienfreundlichesunternehmen" abrufbar.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Vorzeigefirmen gesucht: Wer ist am familienfreundlichsten?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.