| 00.00 Uhr

Duisburg
Während Gottesdienst gestohlen

Duisburg. Die Diebe werden immer dreister und haben offenbar vor nichts und niemandem mehr Resepkt: Am Sonntag hat ein Unbekannter die Frau während des Gottesdienstes in der Kirche an der Emilstraße in Meiderich bestohlen!

Eine aufmerksame Zeugin hatte in den hinteren Reihen der Kirche Platz genommen. Sie beobachtete einen Mann, der sich zu einem Rentnerehepaar (72 und 68 Jahre) auf die Bank setzte und aus der Handtasche der Frau das Portemonnaie zog. Dann stand der Unbekannte auf und verließ die Kirche. Die 35-Jährige machte das Ehepaar auf den Diebstahl aufmerksam und nahm mit einer weiteren Zeugin (30) die Verfolgung auf. Die Frauen sprachen den Täter vor der Kirche an. Der Mann schlug um sich und schubste die 30-Jährige. Dann ergriff er die Flucht. Die Zeuginnen riefen die Polizei. Auf dem Weg zurück zur Kirche fanden sie dann das gestohlene Portemonnaie. Der Dieb hatte keine Zeit mehr gehabt, das Geld zu entnehmen. Der Unbekannte entkam in Richtung Bahnhofstraße. Er soll 30 bis 35 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß und von stabiler Figur sein. Der Mann hat schwarze kurze Haare. Er trug eine helle Jeanshose, einen blauen Kapuzenpullover und eine schwarze Lederjacke.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 34 unter der Telefonnummer 0203 2800 entgegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Während Gottesdienst gestohlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.