| 00.00 Uhr

Duisburg
Wein und schwäbische Mundart

Duisburg: Wein und schwäbische Mundart
Die württembergische Weinkönigin Mara Walz und die badische Weinkönigin Isabella Vetter stoßen an auf eine gelungene neunte Auflage der BW Classics am Wochenende im Landschaftspark Duisburg-Nord. FOTO: Thomas Berns
Duisburg. Am Samstag und Sonntag werden die "Baden-Württemberg Classics" erneut im Landschaftspark für Genuss sorgen. Neben Wein und schwäbischen Speisen gibt es auch einige Seminare, in denen Fachwissen vermittelt wird.

Das Interesse der Duisburger an gutem Wein ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, zumindest legen das die Besucherzahlen der Weinmesse im Landschaftspark Nord nahe. Am Wochenende ist es wieder so weit. Dann stellen 65 Aussteller rund 900 Weine vor.

Die Baden-Württemberg Classics bescheren den Besuchern eine Premiere. Am 2. und 3. April, jeweils von 11 bis 18 Uhr, präsentieren die Winzer und Weingärtner aus dem von der Sonne verwöhnten Bundesland erstmals die Weißweine des Jahrgangs 2015. Die badische Weinkönigin Isabella Vetter (22) und ihre württembergische Kollegin Mara Walz (24) wollen dem Debüt besonderen Glanz verleihen. "Der Jahrgang 2015 ist ausgesprochen gut", sagt Isabella Vetter. Die Nachricht kommt aus berufenem Mund, denn: "Ich bin im Weinberg aufgewachsen." Vetters Eltern sind Nebenerwerbswinzer und bewirtschaften 1,6 Hektar Reben im badischen Breisgau.

Mit großem Weinwissen präsentiert auch Mara Walz Erlesenes. Die Königin für die Anbaugebiete in Württemberg hat Weinbau und Önologie studiert, arbeitet inzwischen auf dem Weingut ihrer Eltern. "Wie Isabella werde ich am Wochenende in Duisburg eines der Weinseminare leiten. Die Messebesucher sollen Spaß haben, Neues probieren und unsere Leidenschaft für guten Wein teilen."

Die neunte Auflage der Weinmesse in Duisburg bietet erneut die Verbindung von Probieren und Studieren. Die Messebesucher sind zur Verkostung eingeladen und können dabei ihr frisch erworbenes Wissen aus den angebotenen Seminaren gleich anwenden. "Unsere Winzer lieben die Region Niederrhein und ihre Bewohner", versichert Sonja Höferlin, Geschäftsführerin Badischer Wein GmbH. Dabei spiele der gute Besuch der Messe mit jährlich mehr als 3.500 Genießern und Kennern eine Rolle. Zugleich schätzten die Aussteller das besondere Ambiente der Kraftzentrale. "Der Erfolg lässt die Aussteller Jahr für Jahr wiederkommen ", so Höferlin.

Damit es beim Austausch über Rebsorten und Sonnenstunden zu keinen sprachlichen Missverständnissen kommt, können die Messegäste während eines Seminars auch einen Schwäbisch-Kursus buchen. Und für alle Freunde von Hitlisten: Die Top-Ten aus Baden ist ebenfalls Thema eines der Weinseminare.

Neben Rebensaft gibt es für die Besucher an beiden Tagen auch landestypische Speisen aus Baden und Württemberg. Darüber hinaus laden Touristiker aus dem Süden des Landes zum Gegenbesuch in das Bundesland ein.

Angst vor Alkohol am Steuer muss kein Messebesucher haben: Ein Shuttle-Service sorgt ab der Straßenbahnhaltestelle "Landschaftspark" der Linie 901 für die An- und Abreise zum Messegelände.

(hch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Wein und schwäbische Mundart


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.