| 14.30 Uhr

Rekordversuch in Duisburg
Neuer Anlauf für höchste Sandburg der Welt

Weltrekordversuch in Duisburg: Neuer Anlauf für höchste Sandburg
Der erste Versuch: Touristen fotografieren im September 2016 im Landschaftspark Nord die Sandburg. FOTO: dpa, a
Duisburg. Sandkünstler unternehmen in Duisburg einen neuen Anlauf zum Bau der höchsten Sandburg der Welt - das Bauwerk aus Sand soll 15,50 Meter hoch werden.

Im vergangenen Jahr war der erste Versuch knapp gescheitert. Ein Eintrag in Guinness-Buch blieb aus. Kommende Woche soll ein neuer Anlauf unternommen werden. Die Hürden sind aber erhöht worden: Anfang des Jahres haben Inder in Puri die Messlatte auf 14,84 Meter geschraubt. Im vergangenen Sommer musste in Duisburg nur die Höhe von 13,97 Meter überschritten werden, die 2015 in Miami in Florida erreicht wurde.

"Wir streben 15,50 an", sagte am Mittwoch der Düsseldorfer Künstler Benno Lindel. Um die Rekordhöhe zu erreichen und den Teileinsturz des Vorjahres zu vermeiden, soll breiter gebaut werden. "Wir werden auf alle Fälle die Basis von rund 20 auf etwa 25 Meter erweitern." Damit soll es nicht ganz so steil nach oben gehen.

Am nächsten Dienstag soll die erste Wagenladung Sand im Landschaftspark Duisburg-Nord angeliefert werden, wie der Veranstalter, ein Duisburger Reiseunternehmen, mitteilte. Dieses Mal sollen 3500 Tonnen Sand verbaut werden. Das sind 1100 Tonnen mehr als beim ersten Versuch. Damals war zwar mit 14,15 Meter eine Rekordhöhe erreicht worden. Nach dem Teileinsturz blieben aber Stücke der Holzverschalung in der Burg. Das galt als Regelverstoß.

(lnw/veke)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weltrekordversuch in Duisburg: Neuer Anlauf für höchste Sandburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.