| 00.00 Uhr

Duisburg
Werben für die Innenstadt mit Exposé und Datenbank

Duisburg. Ein Standortexposé für die Duisburger Innenstadt sowie eine Leerstandsdatenbank haben die Industrie- und Handelskammer (IHK), die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg (GFW Duisburg) sowie des City-Managements Duisburg gemeinsam entwickelt. Mit dessen Hilfe sollen weitere Einzelhändler und Dienstleister für die Innenstadt gewonnen werden. Das Thema Leerstand beschäftigt den Handel hier immer wieder.

Das Standortexposé soll einen Überblick über die wichtigsten Daten der City geben, die von ansiedlungswilligen Unternehmen oft als Entscheidungsgrundlage für Investitionen dienen. So umfasst es beispielsweise demographische Kennzahlen, die Branchenstruktur sowie einzelhandelsrelevante Kauf- und Umsatzkennziffern. Ist das Interesse bei potenziellen Investoren für eine Ansiedlung geweckt, so will die GFW Duisburg bei der Suche nach möglichen Immobilien unterstützend tätig werden.

"Dazu haben wir eine Leerstandsdatenbank aufgebaut, die viele wichtige Informationen über freie Ladenlokale enthält. Wir können die Vorstellungen des Investors mit diesen Informationen abgleichen und ihm potenzielle Ladenlokale benennen", so Sabrina Hölscher, GFW-Projektmanagerin für den Einzelhandel.

Das Standortexposé ist kostenlos downloadbar unter: "www.ihk-niederrhein.de" siehe "Standortinformationen", alternativ unter: "www.gfw-duisburg.de/aktuelles/downloads" und "www.citydu.de/aktuell.html". Auch eine gedruckte Broschüre erhalten Interessierte bei den Projektpartnern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Werben für die Innenstadt mit Exposé und Datenbank


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.