| 11.13 Uhr

Duisburg
WerkstattTicket soll Mobilität sichern

Duisburg. Die Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) bietet in Kooperation mit Werkstätten und Autohäusern in Duisburg ab sofort einen neuen Service an: Kunden, die ihr Auto in die Werkstatt geben, können für diesen Zeitraum gratis Busse und Bahnen im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) nutzen.

Hierzu bieten die teilnehmenden Unternehmen das WerkstattTicket an. Dieses kann, je nach Angebot der Autowerkstatt, in unterschiedlichen Geltungsbereichen genutzt werden – nur lokal in Duisburg, auch in den Nachbarstädten oder im gesamten Verkehrsverbund. Das WerkstattTicket wird direkt von den Werkstätten ausgegeben, die auch die Kosten für das Angebot tragen. Es gilt für die freie Fahrt in Bussen, Straßen- und U-Bahnen sowie in der 2. Klasse der Nahverkehrszüge im VRR. "Mit dem WerkstattTicket machen wir den Nahverkehr in Duisburg noch attraktiver", ist Klaus Siewior sicher, Vorstandsvorsitzender der DVG.

Das WerkstattTicket ist Teil der Aktion "Qualität kommt an", mit der die DVG mehr Service und Sicherheit im ÖPNV bieten will. So hat das Verkehrsunternehmen zum Beispiel im vergangenen Jahr eine Pünktlichkeitsgarantie mit Fahrgelderstattung ab einer Verspätung von zehn Minuten sowie spezielle Fahrgast-Services für Senioren eingeführt. Darüber hinaus modernisiert die DVG Haltestellen und verbessert die Kundeninformation und die Sicherheit an Stationen und in den Fahrzeugen.

Weitere Infos zum WerkstattTicket und zu den Partnerwerkstätten im Internet unter www.dvg-duisburg.de und an der Telefon- Hotline unter 0203 60 44 555.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: WerkstattTicket soll Mobilität sichern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.