| 00.00 Uhr

Duisburg
Werner Hantsch moderiert Opern-Gala

Duisburg: Werner Hantsch moderiert Opern-Gala
Werner Hantsch ist der Moderator des Abends. Singen werden unter anderen auch Ramona Zaharia (unten links) und Luiza Fatyol. FOTO: Kress/Janicki (2)
Duisburg. Das DRK wird zum 14. Mal für einen der wenigen gesellschaftlichen Höhepunkte in der Stadt sorgen, Am 18. November gibt es im Theater der Stadt wieder jede Menge kulturelle Highlights. Von Ingo Hoddick

Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Duisburg e.V. (DRK) veranstaltet am 18. November zum 14. Mal seine längst zur guten Tradition gewordene Opern-Gala, zusammen mit der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg, den Duisburger Philharmonikern und dem Theater Duisburg. Neuer Schirmherr der Opern-Gala, zunächst für drei Jahre, ist Michael Rademacher-Dubbick, Geschäftsführender Gesellschafter der Ludwig Krohne Gmbh & Co. KG. "Ich bin selbst Duisburger und wir stehen für den Standort", erklärte Rademacher-Dubbick gestern gegenüber der Presse. Der Laienmusiker sorgt dafür, dass seine Firma sich nicht nur für die Duisburger Philharmoniker, sondern überhaupt sozial in unserer Stadt engagiert. Das passt zur Opern-Gala, deren Reinerlös wie immer unvermindert in die DRK-Arbeit geht, in den letzten 13 Jahren kamen dabei 2,5 Millionen Euro zusammen. Als Moderator konnte in diesem Jahr der bekannte Sportjournalist Werner Hantsch gewonnen werden, der schon einige klassische Galas moderiert hat.

Auf dem Programm stehen Ausschnitte aus Opern der Romantik und des Verismo, nämlich aus "Macbeth" von Giuseppe Verdi, "Samson et Dalila" von Camille Saint-Saens, "Cavalleria rusticana" von Pietro Mascagni, "Pagliacci" von Ruggero Leoncavallo, "Andrea Chenier" von Umberto Giordano und "Die tote Stadt" von Erich Wolfgang Korngold, außerdem Evergreens der Operette und ein Duett aus dem Musical "Kiss me, Kate". Es singen beliebte Ensemblemitglieder der Rheinoper, von Luiza Fatyol über Stefan Heidemann bis zu Ramona Zaharia. Es dirigiert Axel Kober, Generalmusikdirektor der Rheinoper und dann auch vorübergehender Chefdirigent der Duisburger Philharmoniker.

FOTO: Janicki Dietrich

Karten kosten von 22 Euro bis 109 Euro. Eventkarten zu 189 Euro umfassen außerdem beste Plätze im Theater sowie vorher einen Sektempfang und anschließend ein Galabüffet, beides in der Ellipse der Mercatorhalle. Zum Büffet gehören erstklassige Getränke und Süßwaren, die von treuen Duisburger Sponsoren bereitgestellt werden. Der Vorverkauf hat gestern begonnen. Karten gibt es am einfachsten unter der Telefon-Nummer 0203 283 62 100, im Internet aber erst ab dem 10. Juli. Eventkarten gibt es nur unter der Mailadresse operngala@drk-duisburg.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Werner Hantsch moderiert Opern-Gala


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.