| 00.00 Uhr

Duisburg
Wertpapiere sind das neue Sparbuch

Duisburg. Die Commerzbank in Duisburg zieht eine positive Halbjahres-Bilanz.

Die Commerzbank-Niederlassung in Duisburg hat im ersten Halbjahr im Privat- und Firmenkundengeschäft zugelegt - trotz Niedrigzinsen und Turbulenzen am Kapitalmarkt. "Wir haben netto 1200 Kunden gewonnen", sagte Markus Lambertz, Niederlassungsleiter Privatkunden. "Damit sind wir so stark gewachsen wie im erfolgreichen Vorjahr. Gründe für diese positive Entwicklung sind die verstärkte Kreditnachfrage und das kostenlose Girokonto." Neben der Kontoeröffnung in der Filiale können Kunden ihr Girokonto auch komplett online eröffnen. 13 Prozent der Neukunden haben davon Gebrauch gemacht. In den ersten sechs Monaten des Jahres ist die Nachfrage nach Ratenkrediten stark auf 13,3 Millionen Euro gestiegen. "Das Plus über 70 Prozent zeigt, dass immer mehr Kunden die Mini-Zinsen für Anschaffungen nutzen", erläuterte Lambertz. Baufinanzierungen boomten dank der von der EZB niedrig gehaltenen Zinsen weiter.

Im Wertpapiergeschäft legte die Niederlassung ebenfalls stark zu. "Kunden haben die Börsenturbulenzen zu Jahresbeginn und die Brexit-Debatte für Investitionen genutzt und mehr als 58,7 Millionen Euro neu angelegt", so Lambertz. "Die niedrigen Zinsen werden das Verhalten der Anleger weiter verändern. Wertpapiere sind das neue Sparbuch."

Die Bank verzeichnete im gleichen Zeitraum eine stabile Kreditnachfrage. "Die Nachfrage der Mittelständler nach Unternehmenskrediten könnte stärker sein", sagte Klaus Kelke, der in Duisburg das Firmenkundengeschäft leitet. Sehr erfolgreich sei die Commerzbank bei der weiteren Digitalisierung vorangekommen. Besonders für Aufmerksamkeit habe die Einführung einer Peer-to-Peer-Plattform mit dem Namen "Main Funders" gesorgt, bei der Investoren und kreditsuchende Unternehmen zusammengebracht werden, sagte Kelke.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Wertpapiere sind das neue Sparbuch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.