| 00.00 Uhr

Duisburg
Wie der Mensch mit der Welt umgeht

Duisburg. Die Ausstellung "Raumgesang" von Anne Deifuß ist ab heute im Duisburger Kunstverein zu sehen. Von Cornelia Brandt

"Das Universum, unendliche Weiten". Dieser Satz, der vielen Fernsehzuschauern von der Serie "Raumschiff Enterprise" bekannt sein dürfte, mag dem Besucher der Ausstellung "Raumgesang" beim Betrachten der Bilder unwillkürlich durch den Kopf gehen. Im Rahmen des Projekts "Profile und Positionen" wird die Ausstellung der Künstlerin Anne Deifuß am heutigen Donnerstag im Kunstverein Duisburg eröffnet. Die Vernissage beginnt um 19 Uhr.

"In meiner künstlerischen Arbeit beschäftige ich mich mit den spannungsvollen Verhältnissen und Veränderungen zwischen Raum und Zeit. Im Universum sind Veränderungen in der kurzen Zeit unserer Anwesenheit für uns kaum erfassbar", sagt die Künstlerin. "Die Prozessualität der Welt - ob fassbar oder nicht fassbar - mit ihren fortwährenden Stoff- und Formenwechseln spiegelt sich in einer Malerei wieder; in ihren Zerstörungs- und Erneuerungsprozessen."

Die abstrakten Motive von Deifuß sind in einem Materialmix aus Acryl, Öl, Asche, Erde, Pigmenten, Kreide, Tusche und sogar Beton auf Leinwand und Papier entstanden. Sie symbolisieren den ständigen Wandel, das Werden und Vergehen. Aber auch auf die Frage, wie der Mensch mit der Welt umgeht, geht die Künstlerin ein. So etwa in einem Bild, für das sie selbstgemachten Rost verwendet hat. "Den verarbeite ich in meinen Bildern, lasse ihn sich so lange verändern, bis ich denke, dass es fertig ist, und fixiere ihn erst dann", so Anne Deifuß. Ein Prozess, der auch schon mal vier Monate dauern könne.

Anne Deifuß ist Jahrgang 1960 und lebt in Unna. Sie studierte Malerei an der Axel Anderson Akademie Hamburg sowie Malerei und Grafik am Institut für Ausbildung in Bildender Kunst und Kunsttherapie (IBKK) Bochum. Dem Kunstverein Duisburg, dem inzwischen mehr als 120 Kreative angehören, ist sie erst in diesem Jahr beigetreten.

Wer die Ausstellung im Künstlerhaus am Weidenweg 10 anschauen möchte, der sollte sich beeilen, denn sie ist nur bis Sonntag, 28. Juni, zu sehen. Öffnungszeiten: Freitag und Samstag von 17 bis 20 Uhr, Sonntag von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Wie der Mensch mit der Welt umgeht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.