| 00.00 Uhr

Duisburg
Wie ein Drache Kunst, Musik, Tanz, Literatur und Mode vereint

Duisburg. "Jazz with the Dragon" heißt die Performance, die Mitte nächster Woche im Rahmenprogramm von "China 8" im Lehmbruck-Museum zu sehen ist. Sie ist zugleich ein Beitrag der "Freien Szene" zur Duisburger "China 8"-Ausstellung. Dahinter verbirgt sich ein interdisziplinäres Kulturprojekt bestehend aus Kunst, Musik, Tanz, Literatur und Mode. Die Idee dazu und die Koordination des Ganzen hatte der Duisburger Künstler, Kurator, Stadtführer, Radiomoderator und Kulturmacher Klaus Brüggenwerth. Von Olaf Reifegerste

So entstand ein Konzept aus Tanz und Musik zum Thema "China", denn Xu Fengxia stammt aus Shanghai und spielt die traditionellen chinesischen Zupfinstrumente Guzheng und Sanxian. Als sich das "China 8"-Projekt der Planungsendphase näherte, holte Brüggenwerth das Lehmbruck-Museum als dritten Partner ins Boot.

Rutsch, die eine Vorliebe für Drachen habe, wie sie sagt, wollte trotz des vorherrschenden Klischees, das ihnen anhaftet, mit chinesischen Drachenmythen literarisch wie auch tänzerisch arbeiten. Fündig wurde sie in dem 1917 erschienenen 460-seitigen Sammelband "Die Märchen der Weltliteratur (...) Chinesische Volksmärchen". Daraus nahm sie die Märchen "Der Drache nach dem Winterschlag" und (in gekürzter Fassung) "Die Geister des gelben Flusses". "Das Bild des Drachens wollte Rutsch möglichst assoziationsreich visualisiert sehen und holte sich deshalb die junge Duisburger Modedesignerin Anna Termöhlen als Kostümbildnerin an ihre Seite. AT, wie ihr Namenskürzel und Label lautet, betreibt ein kleines Atelier an der Kammerstraße in Neudorf. Rutsch hat sie ein aus Baumwolle mehrfach veränderbares Drachenkostüm mit langer Schleppe entwerfen und schneidern lassen, das durch Bänder und Schleifen zusammengezogen gerafft werden kann. Als Bühnenbild und Spielort dient der Lehmbruck-Raum, in dem die "China 8"-Skulptur "Thousand Gardens" von Shi Jimsong aufgebaut ist. Über das Projekt sprechen Rutsch und Termöhlen mit Brüggenwerth in der Sendung "DunkelWeiss" auf Radio Duisburg (UKW 92,2) am heutigen Samstag um 20 Uhr. Zu hören ist dabei auch von Rutsch mitgebrachte Musik, darunter ein Song von Led Zeppelin "The Battle of Evermor", der von einem "Drachen der Dunkelheit" erzählt

Die Aufführung "Jazz with the Dragon" findet statt am Donnerstag, 27. August, 19 Uhr, im Rahmen der "plastikBAR" im Lehmbruck-Museum, Friedrich-Wilhelm-Straße 40. Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt zehn Euro. Reservierung unter Ruf 0203 283-2195 oder via E-Mail an kunstvermittlung@lehmbruckmuseum.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Wie ein Drache Kunst, Musik, Tanz, Literatur und Mode vereint


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.