| 00.00 Uhr

Duisburg
Wieder künstliche Kunst im Garten

Duisburg: Wieder künstliche Kunst im Garten
Farbe ins Grün bringt so mancher Künstler in diesen Tagen in den Botanischen Garten. Die Ausstellung ist etwas ganz Besonderes. FOTO: andreas probst
Duisburg. Im Botanischen Garten in Duissern stellen noch bis morgen 29 Künstler aus Duisburg und Umgebung aus. Von Ingo Hoddick

Kunst ist künstlich, Natur ist natürlich. Ein Botanischer Garten wie der unserer Stadt an der Schweizer Straße 24 in Duissern ist sozusagen künstliche Natur. Der richtige Ort also für eine Kunstausstellung, fand die Duisburger Künstlerin Claudia A. Grundei und rief den "Kunstraum Grün" ins Leben. Noch bis zum morgigen Sonntag, 18 Uhr, ist der schon fünfte Jahrgang zu besichtigen. Es stellen wieder 29 im weitesten Sinne Duisburger Künstler aus, alphabetisch von Regina Bartholme bis Heike Walter.

"Kuck mal, noch ein zugedeckter Baum!" Wie es sich für einen Landschaftsgarten gehört, erwartet die Besucher hinter jeder Biegung eine neue Überraschung. Die Pflanzen und die Kunstwerke verbinden sich auf ganz unterschiedliche Weise, manchmal kontrastreich und manchmal raffiniert versteckt. Andrea Fehr setzt einigen Büschen als Spitzen rote Korallen auf ("I coralli nel giardino"). Der Holzbildhauer Roger Löcherbach stellt drei Figuren in den "Gegenwind". Martina Meyer-Heil hat den konsumsüchtigen "Lachenden Zeitgeist" in einen Baum gehängt. Madalina Rotter lässt auf einem Teich ihre grünen "kriechenden Formen" mit den Seerosen konkurrieren. Und Günter-M. Schirmer gräbt auf der großen Wiese als "Spurensuche/Spurensicherung", verbunden mit Fotos aus dem kriegszerstörten Duissern.

Besonders erwähnt werden muss "konsequenz - kompromiss" von Martin Schmitz. Das Werk besteht aus 18 weißen, 18 schwarzen und 24 farbigen Holzklötzchen. Eine Ausgangsform ist durch den Künstler vorgegeben, danach ist die Skulptur für Neuinterpretationen durch die Besucher offen. Schmitz wurde dazu angeregt durch seine Beobachtung, dass in Gesprächen der Begriff "Kompromiss" immer öfter negativ verstanden wird.

Bei der Eröffnung führte die Duisburger Sängerin Dorothee Becker zusammen mit der Düsseldorfer Künstlerin Susanne Hille ihre Gesangsperformance "zn - we are zinking!" auft. Nun wissen wir also, wie diverse maritime Gesänge, bis hin zu einem aus Richard Wagners "Der fliegende Holländer", in und an einer Zinkwanne klingen.

Der Botanische Garten ist täglich geöffnet ab acht Uhr und schließt bei Einbruch der Dämmerung. Der Eintritt ist frei. Am heutigen Samstag, 27. August, um 11 Uhr und um 15 Uhr, sowie am morgigen Sonntag, um 11 Uhr, macht die "Bunte Kinderbühne Buddy Ollie" ein Singen mit Kindern.

Bei der Finissage am Sonntag, um 17 Uhr, spielt die Band "Empty Handed Painters".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Wieder künstliche Kunst im Garten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.