| 00.00 Uhr

Duisburg
Willkommen im Rheingau auf der Königstraße

Duisburg. Zum 31. Mal öffnet das Duisburger Weinfest von Donnerstag bis Sonntag, 4, bis 7. August, seine Pforten. Mit knapp 100.000 Besuchern zählt die Festlichkeit in der Bierstadt Duisburg zum größten Weinfest Deutschlands außerhalb der Anbaugebiete, so das veranstaltende Duisburg Kontor. Wie jedes Jahr sind nur deutsche Weine ausgestellt, die am ersten Augustwochenende Weinkenner und Genießer locken sollen. Es werden 45 Winzer erwartet, die meisten aus Rheinhessen oder aus der Moselregion stammend. Ob ihr Lieblingsweingut vor Ort anzutreffen ist, können Interessierte schon im Vorfeld unter www.duisburgkontor.de nachschauen. Aufgelistet ist zum Beispiel das Weingut Merteshof, das seit dem ersten Mal in Duisburg mit dabei ist. Das 1969 gegründete Weingut feiert gerade den 200-jährigen Geburtstag des Anbaugebietes Rheinhessen, dem größten Weinbaugebiet Deutschlands. Aus diesem Anlass hat das Weingut einen 2015er Riesling "entworfen", der auf dem Weinfest probiert (und gekauft) werden kann. Das feine Aprikosenaroma und die feinherbe Restsüße bietet für die warmen Temperaturen den perfekten Sommerwein, sind die Winzer überzeugt. Von Lara Duyster

Das Event in der Duisburger Innenstadt bietet neben den feinsten Weinen, die von den Winzern meist ganz persönlich verkauft werden, auch musikalische und kulinarische Highlights. Gegen den kleinen Hunger sind Imbissbuden mit Köstlichkeiten passend zum Wein aufgebaut. Ob Brezel, Reibekuchen, Backkartoffel oder Flammkuchen. Perfekt mit gekühlten Rosés, fruchtigen Weißweinen oder kräftigen Rotweinen ist für jeden etwas dabei.

Das mobile Musikprogramm sorgt dafür, dass die Bands über die Königstraße spazieren und keine feste Bühne haben. Somit können die Besucher sitzend Wein und Musik genießen. Dies verhindert gleichzeitig Engpässe. Die soll es in diesem Jahr übrigens auch bei den Toilettenanlagen nicht geben, deren Zahl verdoppelt wurde.

Ein "Weinfestticket" der DVG wird es dieses Jahr zwar nicht geben, jedoch fahren Bus und Bahn voraussichtlich abends länger, damit auch der letzte Besucher sicher nach Hause kommt. Eröffnet wird wie gewohnt am Donnerstag durch OB Link, Duisburg Kontorgeschäftsführer Joppa und Weinprinzessin Katharina Fladung. Die 23- jährige studierte Weinwirtschaft an der Hochschule Geisenheim und war von September 2014 bis Oktober 2015 Rheingauer Gebietsweinkönigin.

Ob es demnächst auch ein Bierfest geben wird? Kontorgeschäftsführer Joppa lächelt: "Mal sehen, was die nächsten Jahre so bringen werden". Ausschließen möchte er es nicht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Willkommen im Rheingau auf der Königstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.