| 00.00 Uhr

Duisburg
Wohlfahrth verkauft Mercator-Verlag

Duisburg: Wohlfahrth verkauft Mercator-Verlag
Jutta und Susanne Nagels (von links) leiten jetzt die Geschicke des Duisburger Mercator-Verlages. FOTO: Christoph Reichwein
Duisburg. Eigentümerin und Verlegerin ist die bisherige Verlagsleiterin Jutta Nagels. Ihre Schwester Susanne Nagels ist für das Projektmanagement sowie die Manuskriptauswahl und -bearbeitung zuständig. Von Olaf Reifegerste

Ab sofort ist der traditionsreiche Duisburger Mercator-Verlag firmenrechtlich eigenständig. Jutta Nagels, seit 2010 Leiterin der Buchverlage im Verlagshaus Wohlfarth, nahm das Verkaufsangebot des Geschäftsführenden Gesellschafters Frank Wohlfarth an und kaufte den Mercator-Verlag, zu dem seit 2015 auch der Klever BOSS-Verlag gehört. Der Verlagssitz bleibt unverändert im Innenhafen auf der Stresemannstraße.

Mit der wirtschaftlichen Selbstständigkeit lösen sich nun die Buchverlage aus dem 1953 von Gert Wohlfarth einst als Carl Lange Verlag gegründeten Verlagshaus heraus, das sich fortan ausschließlich seinem Kerngeschäft, dem Verlagsbereich Bau, widmet. Nicht in die neue Firma Mercator-Verlag e. K. (e. K. steht übrigens für eingetragene Kauffrau) überführt wurde allerdings der Drei-Punkte-Verlag. Dieser verbleibt aus Gründen der Familientradition im Verlagshaus Wohlfarth, dessen Geschäftsführer seit 1984 Frank Wohlfarth ist. Hintergrund für den Nicht-Verkauf ist die Tatsache, dass der Drei-Punkte-Verlag in den 1940er Jahren von Ursula Wohlfarth, der Mutter des heutigen Verlegers Frank Wohlfarth, gegründet und 2015 ein zweites Mal aus der Taufe gehoben wurde.

Änderungen am Profil des Mercator-Verlages und im Programmangebot seiner Medien mit dem Themenschwerpunkt Niederrhein-Literatur wird es, wie Jutta Nagels gegenüber dieser Zeitung erklärt, nicht geben. Dafür stünde sie, die gelernte Buchhändlerin und studierte Wirtschaftsfachwirtin, ebenso wie ihre sie auf diesem Weg begleitende Schwester, Susanne Nagels. Während Jutta Nagels seit 16 Jahren im Wohlfarth-Verlag arbeitet, kam ihre Schwester erst 2008 dazu.

Von nun an werden sie gemeinsam, wie bereits in den Jahren zuvor an gleicher Stelle bei Wohlfarth, das seit 1966 als Mercator-Verlag firmierende Unternehmen managen. Schwerpunkte im Arbeitsbereich von Neu-Inhaberin und -Verlegerin Jutta Nagels sind die Programmplanung, die Entwicklung von Marketingstrategien sowie die Kommunikation mit Autoren und Dienstleistern. Zusammen mit dem Lektorat organisiert sie alle kreativen und administrativen Prozesse in Bezug auf die Buchherstellung bis zum Vertrieb. Dieser ist künftig ausgegliedert und wird von einem professionellen Verlagsauslieferer übernommen. Auch an die Ausweitung des Online-Geschäfts wird gedacht.

Susanne Nagels hingegen ist als freie Lektorin für das Projektmanagement sowie die Manuskriptauswahl und -bearbeitung zuständig. Die einst in Bochum studierte Literaturwissenschaftlerin kümmert sich zudem um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und organisiert Lesungen und Buchvorstellungen. Als neuerdings frei zuarbeitende zweite Lektorin verstärkt Susanne Schulten das kleine tatkräftige Team.

Neben 50 Jahre Mercator-Verlag jubiliert auch in diesem Jahr das neue Duisburger Jahrbuch 2017 mit seiner 25. Ausgabe. Seine Neuerscheinung wird wie die Verlagszäsur am Donnerstag, 24. November, um 11 Uhr in der Buchhandlung Scheuermann am Sonnenwall 45 in der Innenstadt gebührend gefeiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Wohlfahrth verkauft Mercator-Verlag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.