| 00.00 Uhr

Duisburg
Wohnzimmergespräch mit dem Oberbürgermeister

Wohnzimmergespräch mit dem Oberbürgermeister Sören Link aus Duisburg
Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link. FOTO: wfbm/crei
Duisburg. Oberbürgermeister Sören Link und die SPD-Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas sind in der vergangenen Woche beim Kleingartenverein "Am Reiserweg" e.V. mit ihren "Wohnzimmergesprächen" gestartet. "Auf ein Wort! Mit Sören Link" heißt das Format des Oberbürgermeisters, das Gesprächsangebot von Bärbel Bas lautet: "Wir müssen reden". Im Rahmen dieser Formate sollen interessierte Bürgerinnen und Bürger die Politiker zu sich einladen können, um mit ihnen zu diskutieren und ihre Fragen direkt zu stellen.

"Wir wollen raus zu den Menschen und mit ihnen ins Gespräch kommen", sagt Bas, die schon im vergangenen Bundestagswahlkampf mit "Wir müssen reden" positive Erfahrungen gesammelt hat und dieses Gesprächsformat daher auch zwischen den Wahlen immer anbietet. OB Sören Link ergänzt: "Wir sprechen auch über schwierige Themen." Das bewiesen Bas und Link in der vergangenen Woche am beim Kleingartenverein im Duisburger Süden, wo sie mit den rund 20 Bürgerinnen und Bürgern vor allem über die Themen Designer-Outlet-Center, Infrastruktur, Kunstrasenplätze und Zuwanderung diskutierten.

Auch die SPD-Abgeordnete Bärbel Bas will mit Bürgern sprechen. FOTO: ihk

Bürgerinnen und Bürger, die den Oberbürgermeister bei sich im Wohnzimmer oder in der Küche zu Gast haben wollen, können entweder per Telefon 0203/9296322 oder per E-Mail "Termin@link-fuer-duisburg.de" einen Termin vereinbaren. Für ein Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas: 0203-48869630 oder "baerbel.bas.wk@bundestag.de". "Wenn es passt, organisieren wir gerne gemeinsame Gesprächsrunden", erklärt Jörg Lorenz, Geschäftsführer der SPD Duisburg.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wohnzimmergespräch mit dem Oberbürgermeister Sören Link aus Duisburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.