| 00.00 Uhr

Duisburg
"Wuhan" fährt nun quer durchs Ruhrgebiet

Duisburg. Mit dem "Kunst-Express" im "China 8"-Look hat DB Regio NRW als Mobilitätspartner der Ausstellung vier Monate lang die Veranstaltungsorte miteinander verbunden. Um die Botschaft von "China 8" weiterhin zu transportieren, setzte die Nahverkehrstochter der Bahn jetzt ein besonderes Zeichen: Im Duisburger Hauptbahnhof taufte Oberbürgermeister Sören Link gemeinsam mit Prof. Dr. Ferdinand Ullrich, Mitglied des "China 8"-Kuratoriums, und Thorsten Siggelkow, Leiter der S-Bahn Rhein-Ruhr, ein Fahrzeug des Typs "ET 422" auf den Namen der Duisburger Partnerstadt Wuhan, um ein Zeichen für den Kulturaustausch und die Völkerverständigung zu setzen.

Duisburg war 1982 die erste Stadt Deutschlands, die mit China eine Städtepartnerschaft eingegangen ist. Im Rahmen von "China 8" waren mit dem MKM Museum Küppersmühle und dem Lehmbruck-Museum gleich zwei Duisburger Museen vertreten. OB Link zeigte sich begeistert: "Duisburg ist international ausgerichtet. Zu diesem internationalen Netzwerk gehört auch die älteste deutsch-chinesische Städtepartnerschaft zwischen Wuhan und Duisburg und der damit verbundene langjährige Kulturaustausch zwischen Deutschland und China.

Ich freue mich sehr, dass der Geist von ,China 8' durch die Gestaltung des Zugs auch über die Ausstellung hinaus Bestand hat." Der "getaufte" Zug wird unter anderem auf der S-Bahn-Linie 1 eingesetzt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: "Wuhan" fährt nun quer durchs Ruhrgebiet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.