| 00.00 Uhr

Unsere Woche
Zeit für gute Nachrichten

Duisburg. Ergeht es Ihnen auch so, dass Sie bei schönem Wetter lieber gute als schlechte Nachrichten lesen? Auch in unserer mit Makel behafteten Stadt gibt es die bisweilen. Wer in diesen Tagen in den Zoo am Kaiserberg geht, der wird Spaß haben, dass die Anlage so schön herausgeputzt ist und sich die Tiere offenbar wohl fühlen. Im Tierpark sind die sonnigen Tage schon mit Sehnsucht erwartet worden. Denn nur wenn die Sonne scheint und es angenehm warm wird, strömen die Besuchermassen, und dann klingelt auch die Kasse. Einnahmen kann unser Zoo gar nicht genug haben. Denn Jahr für Jahr ist er für die Stadt ein Zuschussbetrieb, zugleich aber auch ein ganz wichtiger Imageträger.

Wo wir gerade bei Tieren sind: Gut, dass die Stadt mehr als 30 kleine und große Hunde aus erbärmlicher Lage befreien konnte und es Mitbürger gibt, die auf solche Missstände aufmerksam werden und Alarm schlagen. Unglaublich, dass dieser Hundehalter - offenbar über längere Zeit - unentdeckt derart agieren konnte. Schon häufiger wurden in unserer Stadt Tiere sichergestellt, meist, weil deren Halter Tierliebe falsch verstanden haben. Ob das bei dem Halter der sichergestellten Hunden auch der Fall war, werden die Ermittlungen zeigen.

Zum Schluss die wohl beste Nachricht: Der Geistesgegenwart eines Passanten ist es zu verdanken, dass sich ein Wohnungsbrand im Dellviertel am Dienstag nicht zur Katastrophe ausweitete. Weil der Mann Alarm schellte, den Bewohnern aus dem Haus half und veranlasste, dass die Rettungsmannschaften gerufen werden, kamen alle glimpflich davon. Eine wahre Heldentat!

hildegard.chudobba@rheinische-post.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unsere Woche: Zeit für gute Nachrichten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.