| 12.58 Uhr

Duisburger Zoo
Zoo unter Schock: Delfinbaby plötzlich gestorben

Zoo Duisburg: Delfin-Baby von "Pepina" plötzlich gestorben
Das kleine Delfin-Baby, hier neben seiner Mama "Pepina", war erst am 17. August zur Welt gekommen. FOTO: Zoo Duisburg
Duisburg. Am Sonntagmittag hörte das kleine Delfinbaby ganz plötzlich auf zu atmen. Das Jungtier wurde gerade einmal eine Woche alt. Warum das Baby von Delfinmama "Pepina" so plötzlich starb, ist bislang unklar. 

Der Duisburger Zoo teilte auf seiner Website mit, dass seit der Geburt des Delfinbabys vor einer Woche "absolut nichts auf eine Erkrankung" hindeutete. Das kleine Mädchen habe laut der Mitteilung des Zoos seit seiner Geburt normal zugenommen und auch das Atem- und Säugeverhalten sei ohne Auffälligkeiten gewesen.

Die Welt der Duisburger Delfine FOTO: Andreas Probst

Bei den täglichen Untersuchungen und bei den Blutabnahmen habe man keine Auffälligkeiten feststellen können. Doch am Sonntagmittag sei alles binnen Sekunden gelaufen. Das Jungtier sei plötzlich schnellatmend zur Wasseroberfläche gekommen und unmittelbar verstorben.

Eine sofortige Wiederbelebung und Behandlung durch Tierpfleger und Tierärztin vor Ort blieben erfolglos. Das Jungtier wurde zur pathologischen Untersuchung an eine veterinärmedizinische Hochschule gebracht. Genauere Daten zur Entwicklung sowie das Ergebnis der Untersuchung werden in Kürze auf der Homepage veröffentlicht.

Ultraschall-Bilder: Hier wächst ein kleiner Delfin heran FOTO: Zoo Duisburg

Das Delfin-Baby war erst am 17. August zur Welt gekommen. 

(skr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zoo Duisburg: Delfin-Baby von "Pepina" plötzlich gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.