| 00.00 Uhr

Duisburg
Zu Fuß oder auch mit dem Hubschrauber über Logport 1

Duisburg: Zu Fuß oder auch mit dem Hubschrauber über Logport 1
Logport aus der Luft erleben: Das können Besucher demnächst auch beim Tag der offenen Tür. FOTO: Archiv
Duisburg. Das Logistikzentrum Logport I in Rheinhausen wird am Sonntag, 16. August, ab 11 Uhr seine Pforten öffnen. Dort erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm: Führungen über das Gelände, Hallenbesichtigungen bei ansässigen Kunden, Hubschrauberrundflüge sowie jede Menge Informationen über die Entwicklung des erfolgreichsten Projektes für Strukturwandel im Ruhrgebiet.

"Mit dem Tag der offenen Tür möchten wir den Besuchern die Möglichkeit geben einen Einblick in die Aktivitäten des Logistikzentrums zu erhalten", so Erich Staake, Vorstandsvorsitzender der Duisburger Hafen AG. Um das Logistikareal näher kennenzulernen, werden geführte Rundfahrten mit dem Bus sowie mit einer eigenen "Bimmelbahn", dem sogenannten Logport-Express, angeboten. Darüber hinaus gibt es geführte Hallenbesichtigungen, bei denen den Besuchern ein Blick hinter die Kulissen moderner Distributionszentren gewährt wird. Wer das Gelände einmal aus einer ganz anderen Perspektive sehen möchte, kann sogar einen Hubschrauberrundflug vor Ort buchen.

Neben diesen logistischen Programmpunkten können die Besucher an verschiedenen Informationsständen mehr über die Entwicklung von Duisport/Logport erfahren. Außerdem besteht die Möglichkeit sich bei Mitarbeitern aus dem Personalmanagement über Berufs-, Ausbildungs- und Praktikumsmöglichkeiten bei der Duisport-Gruppe zu informieren. Auch für junge Gäste gibt es ein abwechslungsreiches Programm: So können sie zum Beispiel unter professioneller Anleitung mit Kinder-Gabelstaplern fahren, sich auf einer Hüpfburg vergnügen oder kleine Container basteln. Duisport hat 1998 unter der Marke Logport mit der Entwicklung des 2 650 000 Quadratmeter großen ehemaligen Krupp-Hüttenwerk-Areals in Rheinhausen begonnen. Heute sind auf Logport I rund 50 Unternehmen angesiedelt. Neben drei intermodalen Container-Terminals gibt es rund 650 000 Quadratmeter Hallenfläche und 4000 direkte Arbeitsplätze.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Zu Fuß oder auch mit dem Hubschrauber über Logport 1


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.