| 00.00 Uhr

Emmerich
18-Jährige erfand K.-o.-Tropfen -Kripo ermittelt

Emmerich. Für Polizei und Mediziner sah es so aus, als ob einer 18-jährigen Kevelaererin am Sonntagabend in Kranenburg-Nütterden K.-o.-Tropfen verabreicht worden seien und ein etwa 20-Jähriger sie in einem Taxi nach Goch mitgenommen hätte. Die Frau kam gegen Mitternacht mit Kopfschmerzen und Gedächtnislücken in einem Gocher Park wieder zu sich. Die 18-Jährige ging ins Krankenhaus und zur Polizei, erstattete eine Anzeige. Die Ermittlungen begannen (RP berichtete). Gestern Abend war die Kevelaererin wieder bei der Polizei und gab an, dass sie am Sonntagabend nicht Opfer einer Straftat geworden war.

Nachdem sie einvernehmlich mit einem 20-jährigen Mann aus Goch den Abend verbracht hätte, habe sie der junge Mann kurz vor Mitternacht zum Bahnhof gebracht und beide hätten sich voneinander verabschiedet. Dieser Sachverhalt wird von dem 20-Jährigen in gleicher Art und Weise geschildert. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Vortäuschung einer Straftat gegen die 18-jährige Frau.

(dido)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: 18-Jährige erfand K.-o.-Tropfen -Kripo ermittelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.